Europa, Gedankliches, Reisen und Ausflüge, Spanien
Kommentare 3

Verzweigte Säulen, bunte Fenster und enge Türme – Eine Fototour durch die Sagrada Familia

Puh, wir haben es gerade noch rechtzeitig zur Sagrada Familia geschafft. Auf unserer Eintrittskarte, die wir uns schon vor einiger Zeit im Internet gekauft haben, steht 10:00 Uhr. Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass wir auf die Minute pünktlich sind. Jetzt noch schnell den Eingang für Onlineticketbesitzer finden. Mit etwas Schadenfreude passieren wir all die Touristen, die sich in unterschiedlichen Schlangen die Füße platt stehen. Doch diese Schadenfreude verfliegt plötzlich, als wir unser Ticket vorzeigen und an das Ende eben einer dieser Schlangen gebeten werden. Erkenntnis Nummer eins für diesen Tag: Auch mit Onlineticket verhindert man nicht, an Barcelonas Wahrzeichen – der Sagrada Familia – anzustehen.

P1020829

Erkenntnis Nummer zwei folgt recht bald: Die Schlange der Touristen mit Onlinetickets bewegt sich schnell vorwärts und schwups stehen wir auf dem Gelände des größten Modernisme-Bauwerks.

P1020761

P1020762

P1020766

Es gibt ja böse Zungen, die behaupten, Gaudí habe eine Sandburg geschaffen. Ich muss zugeben, dass mich der „Sühnetempel der Heiligen Familie“ schon daran erinnert, wie ich auf Wangerooge aus Sand und Wasser Matschtürme gebaut habe… Trotzdem bin ich von dem riesigen Bauwerk mehr als überwältigt. Es ist nicht nur die Größe, auch die vielen Details, die bunten Fenster und die Tatsache, dass seit 1882 an der Kirche gebaut wird, verschlagen mir glatt die Sprache. Erkenntnis Nummer drei: Gaudí muss zumindest ansatzweise verrückt gewesen sein – schließlich hat er sich 43 Jahre lang diesem Bau gewidmet und sogar dort gewohnt.

P1020767

P1020771

P1020779

Ich könnte stundenlang durch die riesige Halle zwischen den verzweigten Säulen umherwandeln und die Fenster betrachten, die je nach Lichteinfall unterschiedlich leuchten. Da passt es gut, dass unsere Tickets für die Turmbesteigung erst um 12:15 Uhr gültig sind.

P1020788

P1020797

Die restliche Zeit nutzen wir außerdem, um uns die vielen kleinen Details an der Fassade der Sagrada Familia anzusehen. Immer wieder entdecken wir etwas Neues. Dabei komme ich zu Erkenntnis Nummer vier: Es ist gar nicht so einfach, die gesamte Ostfassade auf ein Bild zu bekommen, erst recht nicht ohne einen der Kräne ebenfalls abzulichten.

P1020782

P1020784

P1020786

Hoch geht es mit dem Aufzug, abwärts dann zu Fuß. Schon der Aufzug ist mehr als eng und ich bekomme so langsam eine Ahnung, warum beim Ticketkauf für die Türme schon so viel ausgebucht war. Es werden nur eine Handvoll Besucher gleichzeitig auf einen der Türme gelassen. Oben geht es eng weiter und als ich die kurze Brücke zwischen den beiden Türmen sehe, bin ich enttäuscht. Das soll alles sein?

P1020810

P1020811

Als wir uns im gegenüberliegenden Turm an den Abstieg machen, gelange ich recht schnell zu Erkenntnis Nummer fünf: Das wirklich Spaßige an einer Turmbesichtigung ist im Falle der Sagrada Familia der Abstieg! Auch hier ist alles so eng, dass unmöglich zwei Menschen aneinander vorbei passen. Da jeder der Besucher immer wieder Stopps für Fotos macht – und es gibt genügend tolle Motive auf dem Weg nach unten – kommen wir mit den Menschen vor und hinter uns ins Gespräch, zumindest werden hin und wieder ein paar Worte ausgetauscht. Durch die unglaublich vielen Türme, die die Sagrada, trotz noch fehlender, bereits jetzt vorzuweisen hat, gibt es auch immer wieder die Möglichkeit, den Turm zu wechseln.

P1020837

P1020855

P1020880

Die Haupterkenntnis meines Besuchs der Sagrada Familia ist, dass es sich definitiv lohnt, Gaudís Lebenswerk zu besuchen. Eine Turmbesteigung ist meiner Meinung nach kein Muss. Da gibt es eine bessere Alternative, Barcelona von oben zu betrachten.

Am Schluss bleibt eine Frage offen: Werde ich die Sagrada Familia irgendwann einmal in fertigem Zustand bewundern können?

Ich freue mich über das Teilen dieses Beitrags:

Noch mehr spannende Posts:

3 Kommentare

  1. Pingback: Der wöchentliche Blick in die Reise-Bloglandschaft | Luxushotel Tester Magazin

  2. 0204andrea@web.de sagt

    Hallo .Vielen Dank für die Info. Ich habe jetzte nur Basis Tikets gekauft. Kann ich in der
    Sagrada familia noch Tikets für die Türme kaufen. Liebe Grüße Andea Engel
    Im Internet habe ich nichts Extra gefunden

    • Jessi sagt

      Liebe Andrea,

      das weiß ich leider nicht, da wir kombinierte Tickets hatten.

      Viel Spaß in der Sagrada und viele Grüße
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.