Ein Wochenende in Stuttgart – Fernsehturm

Hallo ihr Lieben,
von Samstag bis Montagabend waren mein Freund und ich in Stuttgart und haben eine Freundin besucht. Deshalb gab es auch keinen Was-mich-sonst-noch-so-beschäftigt-hat-Post. Los ging es um kurz vor sieben mit dem RE von Aachen nach Köln und dann von dort weiter im ICE zum Stuttgarter Hbf. Die Fahrt dauerte nur drei Stunden und schwups waren wir im Süden Deutschlands angelangt. Als erstes ging es zu unserer Freundin nach Hause, wo wir bei einem ausgiebigem Frühstück die nächsten Tage planten. Nachdem wir einen ordentlichen Plan zusammengestellt hatten, ging es zurück in die Stadt. Wir kauften uns eine Gruppentageskarte, die für zwei Zonen 10,50 € kostet (lohnt sich schon ab zwei Personen). Unsere Freundin fühte uns am Hauptbahnhof vorbei zum Schlossplatz und über die Königstraße. Unterwegs ließen wir uns einen Frozen Yoghurt schmecken und huschten auch schnell noch zu Breuninger rein. Das Wetter war Englisch: Strahlender Sonnenschein wechselte sich mit Regenschauern ab.

Entenfamilie in Stuttgart

Auf dem Schlossplatz in Stuttgart

Auf dem Schlossplatz in Stuttgart

Auf dem Schlossplatz in Stuttgart

Markthalle in Stuttgart
Heute möchte ich euch ersteinmal von unserem Besuch des Stuttgarter Fernsehturms berichten.
Mit der Bahn ging es hoch hinauf, an schönen Villen vorbei und direkt ins Grüne. Ist schon ungewohnt, wenn der Fernsehturm einer Großstadt so weit außerhalb oben auf einem Berg steht… Der Stuttgarter Fernsehturm wurde innerhalb von 20 Monaten erbaut und im Februar 1956 als weltweit erster Fernsehturm eingeweiht. Er ist 217 Meter hoch und sein Turmkorb besteht aus vier Etagen: Technikraum, Theater, Café und Aussichtsplattform.

Der Stuttgarter Fernsehturm

Die Aussichtsplattform befindet sich im Freien und da es recht windig und regnerisch war, drehten wir nur eine Runde, bei der wir den Hauptbahnhof, den Flughafen, die Zelte des Frühlingsfests und allerlei andere Gebäude entdeckten, und gingen dann eine Etage tiefer ins Café. Als der Regen vorbei war, fuhren wir wieder mit dem Aufzug nach unten und mit der Bahn ins Thal.

Stuttgart von oben

Stuttgart von oben

Auf dem Stuttgarter Fernsehturm

550 km bis nach Wien

Der weltweit erste Fernsehturm zählt zwar längst nicht mehr zu den höchsten der Welt, ist aber einen Besuch wert, denn Stuttgart von oben lohnt sich. Auch die Fahrt mit der Bahn zum Turm hat was. Die Straßen sind teilweise richtig steil und die Häuser sind unglaublich schick.

Noch mehr spannende Posts:

6 comments

    • Ja, hatte an dem Tag begonnen. Da gibt es auch noch einen Bericht zu, samt Foto mit Bierkrügen. 🙂

      Liebe Grüße
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.