Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fernsehturm

Sonne, kühle Getränke und Weitblick – Der perfekte Ort in Berlin!?

Ein bisschen merkwürdig komme ich mir ja schon vor, einfach so schnurstraks ins Park Inn am Alex zu marschieren – ohne dort Gast zu sein. Im Inneren ist es schön kühl und der Großstadtlärm des Alex‘ wird von einer angenehm entspannten Atmosphäre abgelöst. Vor der Rezeption warten gutgekleidete Paare, die nicht so abgekämpft aussehen wie wir. Wahrscheinlich haben sie nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne und auf Berlins Straßen verbracht… Ein paar Schritte weiter finden wir dann schließlich das, wonach wir suchen: Den Aufzug, der uns in den 39. Stock bringt.

Ein Wochenende in Stuttgart – Fernsehturm

Hallo ihr Lieben, von Samstag bis Montagabend waren mein Freund und ich in Stuttgart und haben eine Freundin besucht. Deshalb gab es auch keinen Was-mich-sonst-noch-so-beschäftigt-hat-Post. Los ging es um kurz vor sieben mit dem RE von Aachen nach Köln und dann von dort weiter im ICE zum Stuttgarter Hbf. Die Fahrt dauerte nur drei Stunden und schwups waren wir im Süden Deutschlands angelangt. Als erstes ging es zu unserer Freundin nach Hause, wo wir bei einem ausgiebigem Frühstück die nächsten Tage planten. Nachdem wir einen ordentlichen Plan zusammengestellt hatten, ging es zurück in die Stadt. Wir kauften uns eine Gruppentageskarte, die für zwei Zonen 10,50 € kostet (lohnt sich schon ab zwei Personen). Unsere Freundin fühte uns am Hauptbahnhof vorbei zum Schlossplatz und über die Königstraße. Unterwegs ließen wir uns einen Frozen Yoghurt schmecken und huschten auch schnell noch zu Breuninger rein. Das Wetter war Englisch: Strahlender Sonnenschein wechselte sich mit Regenschauern ab. Entenfamilie in Stuttgart Auf dem Schlossplatz in Stuttgart Auf dem Schlossplatz in Stuttgart Auf dem Schlossplatz in Stuttgart Markthalle in Stuttgart Heute …

Am und über dem Alex

Hallo ihr Lieben, am Freitag bin ich nach Berlin gefahren, ich bin dort von Samstag bis Dienstag auf einer Konferenz. Ich wohne im Ramada am Alexanderplatz und habe den Freitagnachmittag genutzt, um die wenigen Meter zum Fernsehtum zu gehen und mir Berlin von oben anzusehen.   Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Dort erwartete mich eine lange Schlange und da ich hungrig war, beschloss ich, erst in das Alexa Einkaufszentrum zu gehen und mir dort bei Wonderpots einen Frozen Joghurt zu gönnen. Ich muss leider sagen, dass er mich nicht überzeugt hat. Er war der süßeste, den ich je gegessen habe und ich mag wirklich lieber die leicht säuerliche Variante, die ich aus England kenne. Die Auswahl an Toppings war allerdings recht groß und ansprechend. Die Preise waren in Ordnung. Für eine mittlere Portion (die ich schon recht groß fand) und drei Toppings habe ich 4,50 € bezahlt. Leider war die Ananas nicht frisch, wodurch das ganze dann noch eine Nummer süßer wurde. Danach war ich aber erst einmal …