Mit dem Bulli an der Mosel: Mehring

Hallo ihr Lieben,
auch zwischen Bernkastel-Kues und Trier haben wir einen Zwischenstopp eingelegt. Grund war eigentlich, dass wir uns eine Moselschleife von oben ansehen wollten. Nach einem Blick in den Reiseführer stand fest, dass wir hierfür den Fünfseenblick über Mehring besuchen wollten. Auf dem Weg dorthin befindet sich mitten in einem Mehringer Wohngebiet außerdem eine Römervilla, die wir uns anschauen wollten.

 

Römervilla in Mehring

Römervilla in Mehring

Römervilla in Mehring

Römervilla in Mehring

Römervilla in Mehring
Nachdem wir durch die Villa geschlendert waren, fragten wir nach dem Weg zum Aussichtspunkt. Eine nette Anwohnerin erklärte uns, wir müssten einfach nur immer die Hauptstraße hoch, bis zum Waldparkplatz. Dort sei der Fünfseenblick ausgeschildert. Also quälten wir unseren Bulli die Serpentinen durch den Wald hinauf. Als wir uns schon wunderten, wann denn endlich der Parkplatz kommen würde, entdeckten wir mitten in einer Haarnadelkurve ein entsprechendes Hinweisschild. Noch eine letzte Anstrengung auf Seiten des Autos und schon ging es zu Fuß für uns weiter. Allerdings auch nur etwa zehn Minuten. Wer gerne richtig wandern möchte, sollte also direkt zu Fuß in Mehring starten. Mir hingegen war der kurze Weg durch den Wald recht. 😉
Aussichtssturm Fünfseenblick

Fünfseenblick
Der Ausblick vom Fünfseenblick ist wirklich herrlich. Er heißt ürbigens so, weil die Moselschleifen den Anschein erwecken, man schaue auf fünf Seen. Teilweise sieht der Fluß wirklich mehr nach See aus, doch fünf konnte ich nicht entdecken…
Anschließend ging es dann auf zum letzten Ziel an der Mosel: Trier.

Noch mehr spannende Posts:

4 comments

  1. Schöner Ausblick! Irgendwie scheint sich fast jede Moselschleife als DIE Moselschleife zu rühmen… 😀

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.