Essen – Die Einkaufsstadt?!

„Warum fahrt ihr denn bis nach Essen, um shoppen zu gehen?“ Das war meist die Reaktion auf die Wochenendplanung von einer guten Freundin und mir. Sie ist auch berechtigt, denn in Aachen gibt es genügend Geschäfte und wenn es mal eine größere Tour werden soll, dann liegt schließlich Köln direkt vor der Haustür. Allerdings ist mir schon des Öfteren der Schriftzug, der sich auf einem Gebäude direkt am Essener Hauptbahnhof befindet, bei der Durchreise aufgefallen: „Essen – Die Einkaufsstadt“. Natürlich hat mich dieses Motto neugierig gemacht und auch in der Social Media Landschaft habe ich viel Gutes über die Einkaufsmöglichkeiten in Essen gelesen. Deshalb sind wir also am Samstag bis nach Essen gefahren, um shoppen zu gehen.

 

Da es anscheinend nicht sehr bekannt ist, dass Essen eine Einkaufsstadt ist, hatte ich mir vorgenommen, euch nach einem ausgiebigen Test davon zu berichten. Und ich kann das Motto auf jeden Fall bestätigen. Essen hat so einiges zu bieten.

Die Sonne begleitete uns auf unserem Weg nach Essen.

Direkt am Hauptbahnhof beginnt die Fußgängerzone, in der sich sowohl große, bekannte Ketten als auch kleinere Shops befinden. Unser erster Gang führte uns zu Primark, wo wir gute drei Stunden verbrachten. Anschließend trieb uns der Hunger in die nahe gelegene Rathaus Galerie, wo wir bei Thai Curry Delhi einen Platz ergatterten. Den thailändischen Imbiss kann ich euch übrigens auch wärmstens empfehlen. Hier gibt es große Portionen zu relativ kleinem Preis und die Currys sind unglaublich lecker.

Nach dem Essen sind wir noch ein wenig durch die Geschäfte in der Galerie und in der Fußgängerzone geschlendert. Leider haben wir es zeitlich nicht geschafft, die gesamten Einkaufsstraßen zu erkunden und haben bestimmt so einiges ausgelassen. Aber so gibt es einen Grund, noch einmal wieder zu kommen.

Personen, die am Wochenende abends in Essen zusteigen, haben meist diese Tüten bei sich.

Es war auf jeden Fall eine nette Abwechslung zu den schon häufig abgelaufenen Aachener und Kölner Fußgängerzonen.

Noch mehr spannende Posts:

8 comments

  1. Haha… gib es zu, es war der Primark, der dich nach Essen gelockt hat! ;-D
    Für mich „nur“ ca. 220km entfernt (das ist gar nichts, wenn man im Kaff wohnt) hätte ich auch einen Primark und ich würde da soooo gerne mal hin. Hach. Ich hoffe ich finde mal Zeit. >_>

    Liebe Grüße
    Christina

    • Der Primark war natürlich das Sahnehäubchen, aber tatsächlich war es so, wie beschrieben. 🙂
      In England war ich das erste Mal in einem und er ist immer wieder ein Besuch Wert!

      Liebe Grüße
      Jessi

  2. Hej du

    Als mein Freund noch in Herten, sprich in der Nähe von Essen, gewohnt hat, waren wir sehr oft dort, ich fand es immer prima und war auch diese Einkaufsmöglichkeiten vorher gar nicht gewohnt. Leider kam Primark erst danach in Mode und dorthin, weshalb ich dort noch nicht war.
    In Aachen kann man definitiv nicht so gut einkaufen und Köln finde ich auch nicht ganz so gut.

    LG, Lea

  3. ICh selber komme aus Düsseldorf und war schon oft in Essen shoppen 🙂 Nächstes Mal müsstet ihr euch auch mal den Limbecker Platz angucken 🙂 Ist n echt schönes Einkaufszentrum 🙂

  4. Oha!! In dem war ich auch schon drin, an nem Samstag nachmittag und dann auch ganz schnell wieder raus 🙂 In Köln wird gerade einer gebaut! ;-))

    Lieben Gruß
    Mila

    • Ja! Ich habe auch schon entdeckt wo! Aber wann der aufmacht, das weiß ich leider noch nicht…

      Liebe Grüße
      Jessi

  5. Ich war erst einmal in Essen und zwar zur Fitnessmesse, da war leider wenig Zeit für einen Stadtbummel 😉 Den Primark haben wir ja hier in Frankfurt auch, ich muss sagen dass es mich seitdem wenig dort hinzieht… Das erinnert mich daran, dass ich immernoch meinen Frankfurt Shoppingguide in Angriff nehmen muss 🙂
    Liebste Grüße, deine Jana

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.