Alle Artikel mit dem Schlagwort: Essen

Barcelona – Überraschend anders

Reisen sollte nur ein Mensch, der sich ständig überraschen lassen will. Oskar Maria Graf Jede Stadt, jedes Land hat seine Eigenarten, ist anders. Um das zu erfahren, muss man nicht einmal sein eigenes Land verlassen, sondern vielleicht in ein anderes Bundesland fahren und dort nach den regionalen Gepflogenheiten Ausschau halten. Einige sind offensichtlich, andere entdeckt man nur bei genauem Hinschauen. Auch ich erkunde gerne mir noch unbekannte Städte und Regionen, lasse mich gerne überraschen. Auch Barcelona hat mich in mancher Hinsicht überrascht, mal mit großem Trarar, mal ganz still und leise. Mal positiv, mal eher negativ.

{Jessi entdeckt} – Schlittschuhlaufen unter freiem Himmel

Ich komme zwar vom Harz und habe schon auf Schlittschuhen gestanden als ich gerade laufen konnte – damals eher wackelig und gut behütet zwischen Mama und Papa – doch ich habe bisher nie das Vergnügen gehabt, einmal unter freiem Himmel über das Eis zu gleiten. Das lag zum einen an nicht vorhandenen eigenen Schlittschuhen, vielmehr jedoch war immer die Panik vor dem Einbrechen auf dem Eis, die sich hartnäckig in meiner Familie hält, ausschlaggebend. Letztes trifft auch heute noch auf mich zu, eigene Schlittschuhe habe ich allerdings mittlerweile. Die Zeche Zollverein hat sich auf diejenigen eingestellt, die sowohl die Sicherheit einer künstlichen Eisfläche als auch das Vergnügen unter freiem Himmel schätzen: Die Eisbahn der Kokerei Zollverein in Essen.

Auch im Nieselregen die schönste Zeche der Welt: Zollverein

„Wenn ich komisch gucke, liegt das nicht an Ihnen, sondern an meinem Hexenschuss!“ versichert uns die Touristenführerin, die mich ein bisschen an Gerburg Jahnke erinnert, vor allem wenn sie lacht. Und trotz ihres Hexenschusses lacht unsere Gerburg ziemlich oft. In den nächsten zwei Stunden wird sie uns den Weg der Kohle auf Zeche Zollverein erläutern und uns von so mancher Kuriosität rund um die „Schönste Zeche der Welt“ erzählen. Ich beschließe, dass das usselige Wetter in Essen ganz gut zum Zechenflair passt und bin am Ende doch froh, als die zwei Stunden um sind. Das liegt aber ganz und gar nicht an Zollverein und an Gerburg erst recht nicht.

Essen – Die Einkaufsstadt?!

„Warum fahrt ihr denn bis nach Essen, um shoppen zu gehen?“ Das war meist die Reaktion auf die Wochenendplanung von einer guten Freundin und mir. Sie ist auch berechtigt, denn in Aachen gibt es genügend Geschäfte und wenn es mal eine größere Tour werden soll, dann liegt schließlich Köln direkt vor der Haustür. Allerdings ist mir schon des Öfteren der Schriftzug, der sich auf einem Gebäude direkt am Essener Hauptbahnhof befindet, bei der Durchreise aufgefallen: „Essen – Die Einkaufsstadt“. Natürlich hat mich dieses Motto neugierig gemacht und auch in der Social Media Landschaft habe ich viel Gutes über die Einkaufsmöglichkeiten in Essen gelesen. Deshalb sind wir also am Samstag bis nach Essen gefahren, um shoppen zu gehen.