Alle Artikel mit dem Schlagwort: Shoppen

Essen – Die Einkaufsstadt?!

„Warum fahrt ihr denn bis nach Essen, um shoppen zu gehen?“ Das war meist die Reaktion auf die Wochenendplanung von einer guten Freundin und mir. Sie ist auch berechtigt, denn in Aachen gibt es genügend Geschäfte und wenn es mal eine größere Tour werden soll, dann liegt schließlich Köln direkt vor der Haustür. Allerdings ist mir schon des Öfteren der Schriftzug, der sich auf einem Gebäude direkt am Essener Hauptbahnhof befindet, bei der Durchreise aufgefallen: „Essen – Die Einkaufsstadt“. Natürlich hat mich dieses Motto neugierig gemacht und auch in der Social Media Landschaft habe ich viel Gutes über die Einkaufsmöglichkeiten in Essen gelesen. Deshalb sind wir also am Samstag bis nach Essen gefahren, um shoppen zu gehen.  

Brighton – Tag 3

Hallo ihr Lieben, heute kommen wir auch schon zum letzten Tag unseres Brighton-Urlaubs. Den Mittwoch haben wir noch einmal für eine kleine Shoppingtour genutzt. Es ging zu Primark, wo wir uns ordentlich mit Basics eindeckten. Im Sommer hatte ich den Laden als unglaublich ramschig empfunden, doch jetzt war er aufgeräumt und machte auf mich einen guten Eindruck. Liegt wahrscheinlich daran, dass keine Saison und Brighton nicht so überfüllt wie im Sommer ist. Jedenfalls habe ich jetzt mehr als genug Strumpfhosen in schwaz, braun und grau im Schrank. Dreierpacks kosten zwischen 1 und 3 Pfund. Dazu gab es für mich noch eine rostfarbene Strumpfhose mit dem farblich passenden Trägertop. Anschließend machten wir einen kurzen Abstecher zum Royal Pavillion und in seinen wunderschönen „Vorgarten“. Zur Mittagszeit zog es uns wieder in die Northlaines und ein weiteres Mal zu Lick. Der Frozen Yoghurt ist aber auch göttlich! :-) Am Bahnhof kauften wir uns dann schon mal das Ticket für die Rückfahrt nach London und warfen einen Blick auf die Fahrpläne. VW-Bulli im Lego-Shop Schaufensterdeko eines Schokoladengeschäfts (alles Schokolade!) …

Brighton – Tag 1

Hallo ihr Lieben, nach unserer abenteuerlichen Anreise, der ersten Nacht im B&B und einem leckeren Frühstück ging es für uns am Sonntagmorgen raus in den Regen. Jetzt kommt mir bloß nicht mit „Tja, ihr wart ja auch in England…“! Denn dass die ganze Regensache eher ein Märchen ist, hatte ich bereits letztes Jahr im August festgestellt. :-) Mit Kapuze auf dem Kopf, Schirm in der Hand und schnellem Schritt trotzten wir dem Regen und dem Sturm. Wir gingen am Meer entlang auf den Pier zu und von dort Richtung Norden zum Churchill Square. Da die Geschäfte noch geschlossen waren, setzten wir uns ins Café Nero und wärmten uns mit Tee auf.  Im Café Nero mit leckerem Chai Latte Anschließend ging es dann zu meiner Gastfamilie, bei der ich den letzten August verbracht hatte. Die vier (samt Hund) freuten sich genauso sehr wie ich und schnell saßen wir mit dem nächsten Tee in der Küche und quatschten und lachten. Leider ging die Zeit viel zu schnell rum und nach etwa einer Stunde machte sich die Family …

Am und über dem Alex

Hallo ihr Lieben, am Freitag bin ich nach Berlin gefahren, ich bin dort von Samstag bis Dienstag auf einer Konferenz. Ich wohne im Ramada am Alexanderplatz und habe den Freitagnachmittag genutzt, um die wenigen Meter zum Fernsehtum zu gehen und mir Berlin von oben anzusehen.   Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Im Ramada Alexanderplatz Dort erwartete mich eine lange Schlange und da ich hungrig war, beschloss ich, erst in das Alexa Einkaufszentrum zu gehen und mir dort bei Wonderpots einen Frozen Joghurt zu gönnen. Ich muss leider sagen, dass er mich nicht überzeugt hat. Er war der süßeste, den ich je gegessen habe und ich mag wirklich lieber die leicht säuerliche Variante, die ich aus England kenne. Die Auswahl an Toppings war allerdings recht groß und ansprechend. Die Preise waren in Ordnung. Für eine mittlere Portion (die ich schon recht groß fand) und drei Toppings habe ich 4,50 € bezahlt. Leider war die Ananas nicht frisch, wodurch das ganze dann noch eine Nummer süßer wurde. Danach war ich aber erst einmal …

Shoppen und Schlemmen in Karlsruhe

Hallo ihr Lieben, heute gibt es den ersten Teil meines Berichts aus Karlsruhe, denn dort habe ich am Wochenende meine beste Freundin besucht. Am Freitag bin ich um 21:00 pünktlich angekommen. Da meine beste Freundin sehr, sehr zentral wohnt, haben wir nur schnell meine Sachen weggebracht und ihren Freund abgeholt, um dann ins Vapiano essen zu gehen. Es handelt sich um eine Kette, die ich bereits aus Aachen kenne. Hier bekommt man am Eingang eine Chipkarte, auf die alle Speisen und Getränke gebucht werden. Nachdem wir uns entschieden hatten, gingen wir an die jeweiligen Schalter, um unser Essen zu bestellen. Bei der Zubereitung von Pasta kann man direkt zusehen. Da wir uns eine Pizza bestellt hatten, bekamen wir ein Gerät, das die Nummer unserer Bestellung angab und nach einer Weile vibrierte. Die Pizza war fertig und konnte abgeholt werden. Sowohl Pizza als auch Pasta sind sehr lecker, der Salat macht auch einen guten Eindruck. Mir gefällt besonders das Ambiente: Ein großer Raum mit viel Holz und noch mehr Grün, denn auf den Tischen und in …