Deutschland, Jessi entdeckt, Reisen und Ausflüge
Kommentare 2

{Jessi entdeckt} – Den Orient im Saarland

Mein Wochenende im Saarland beginnt entspannt, denn nach einer recht hektischen Anreise – mal wieder durch technische Defekte verursacht – darf ich den Abend in der Saarland Therme verbringen. Schon als wir den Parkplatz ansteuern, wird klar, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Therme handelt. Der orientalisch anmutende Bau verspricht, dass es ein ganz besonderes Erlebnis werden wird. Neugierig erklimme ich die Treppen vom Parkplatz zum Eingang. Als mich die Drehtür im Inneren wieder ausspuckt, fühle ich mich sofort wie in einer anderen Welt. Abgesehen von den Kassiererinnen und den Gästen aus Deutschland und Frankreich ist alles perfekt auf ein orientalisches Wellnesserlebnis abgestimmt.

Eingangsbereich (1 von 1)

Die nette Dame an der Kasse bucht meinen Gutschein, den ich von der Tourismus Zentrale Saarland erhalten habe, auf einen Chip, der mir auch die Nummer meines Schließfaches verrät und gleichzeitig als Schlüssel dient. Da ich mir einen Wellness Tag Premium gönnen darf, bringt sie mir ein buntes Paket aus Bademantel, Saunatuch, Handtuch und Schlappen.

Wäscheset (1 von 1)

Nachdem ich alle meine sieben Sachen im Schließfach verstaut habe, stehe ich etwas ratlos davor. Wie bekomme ich es jetzt zugeschlossen? Mit ein bisschen Nachdenken und genauerem Hinsehen klappt es dann aber doch: Ich muss lediglich die Tür schließen, den Chip meines Armbandes an das Schloss halten und dieses dann umdrehen, sobald ein grünes Licht aufblinkt. Technik, die begeistert!

From where I stand (1 von 1)

Bis zu meiner Massage habe ich noch ein bisschen Zeit, also schlendere ich in meinem flauschigen Bademantel durch die verschiedenen Etagen und Bereiche der Therme. Noch ist sie dank der großen Glasfronten von Tageslicht durchflutet. Später beleuchten zahlreiche Kerzen in bunten Windlichtern das Innere.

Glasfront (1 von 1)

Beleuchtete Treppe (1 von 1)

Sitzgelegenheit (1 von 1)

Unter einer der vielen Hinweistafeln bleibe ich stehen. Aus dem Wasserhahn vor mir soll Heilwasser kommen. Ich fülle einen Becher bis zur Hälfte und nippe dann vorsichtig. Schließlich kenne ich nur das Heilwasser aus Aachen und das schmeckt mindestens so wie es riecht. Dieses hier schmeckt einfach nur nach Wasser und ist herrlich erfrischend.

Trinkkur (1 von 1)

Heilwasser (1 von 1)

Für mich ist eine Aromaölmassage gebucht und in der nächsten halben Stunde muss ich nichts weiter tun, als ruhig dazuliegen und zu entspannen. Der kleine Raum ist gemütlich beleuchtet und schon die leise dahin plätschernde Musik lässt mich schläfrig werden. Wer lieber richtig durchgeknetet wird, kann eine klassische Massage wählen. Außerdem werden eine Kräuterstempel- und eine Hot Stone Massage angeboten.

Rezeption Spa (1 von 1)

Jessi Liege (1 von 1)

Nach der wohltuenden Massage steuere ich sofort das Restaurant an, das sich direkt nebenan befindet. Jetzt ist genau die richtige Zeit, den Gutschein für eine Tasse Tee einzulösen. Auf einem kleinen orientalischen Sofa direkt an der Glasfront mit Blick auf das Außenbecken mache ich es mir gemütlich. Anschließend geht es dann ab ins Wasser.

Gutschein (1 von 1)

Sofa (1 von 1)

Tee (1 von 1)

Die Saarland Therme ist wirklich etwas besonderes. Hier könnte selbst ich einen ganzen Tag verbringen, ohne dass es langweilig werden würde. Ein kleiner Urlaub im Orient – mitten im Saarland.

Vielen Dank an die Tourismus Zentrale Saarland für die Einladung nach Saarbrücken, insbesondere an Isabelle Kuhn für die nette Begleitung am Freitag. Meine Meinung ist wie immer meine eigene und wird von der Einladung nicht beeinflusst.

Ich freue mich über das Teilen dieses Beitrags:

Noch mehr spannende Posts:

2 Kommentare

    • Mir hat der ganze Stil unglaublich gut gefallen! Sogar die Bademäntel und Handtücher waren farblich zum Gesamtkonzept abgestimmt. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.