Oche Alaaf: Rosenmontag

Gestern war Rosenmontag und da kütt dr‘ Zoch. Meine Freunde sind um 11:00 zu mir gekommen, um erstmal ein zünftiges Frühstück zu essen: Wurstsalat, Brezeln und Obazda (War echt lecker, Süße!). Anschließend mussten wir einfach nur vier Stockwerke runter, um direkt am Zug zu stehen. Ich muss sagen, in Aachen wird viel bessere Kamelle geworfen als in Köln und es ist auch nicht so unglaublich voll an den Straßenrändern. Wir hatten nach einer halben Stunde schon den ersten Stoffbeutel voll. Das Wetter hätte gestern nicht besser sein können: Angenehme Temperaturen und Sonnenschein! Ich wusste gar nicht, dass man am Zug stehen kann, ohne zu frieren… Da mein Freund Mittwoch eine Klausur schreibt und sowieso ein Karnevalsmuffel ist, ist er oben geblieben und wurde regelmäßig von uns von seinen Unterlagen weggeklingelt, weil Beutel und Blasen ausgeleert werden mussten. Aber bei dem „Krach“ konnte er sich so oder so nicht konzentrieren…
Ich habe gestern was gelernt: Drehe dem Zug niemals den Rücken zu! Denn wenn du dich wieder umdrehst, schlägt er aus dem Hinterhalt zu. Und zwar in Form von Kamelle. Direkt auf die Nase, autschn! Man sieht nichts, aber das hat ganz schön wehgetan und auch heute machen sich Nase und Kopf bemerkbar (was nicht am Alkohol liegt).
Später sind wir dann noch in eine Kneipe, um zu tanzen, zu singen, zu lachen und tolle Kostüme zu bewundern. Es war super, aber ohne die betrunkenen, aufdringlichen Kerle wäre es noch schöner gewesen! Also: Immer möglichst viele Kumpels mitnehmen, dann hat man Aufpasser! 🙂

Morgen ist leider wieder alles vorbei und wir müssen bis zum 11.11. warten… Es war wieder eine schöne, jecke Zeit und ich freue mich auf die nächste fünfte Jahreszeit! In diesem Sinne: Alaaf und Miau! 🙂

Noch mehr spannende Posts:

One comment

  1. Mensch, die Fotos sind echt schön geworden!! War ein gaaaanz toller Rosenmontag mit dir!
    :o*

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.