{Jessi entdeckt} – Die Meeresbrise mitten in Aachen

„Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer!“ So sagt es das bitterböse Sprichwort, das sicher alle Öcher kennen. Doch auch mit unseren liebenswerten Nachbarn ist es durchaus möglich, sich in Aachen ein bisschen wie am Meer zu fühlen. In der Salzgrotte SanaVita in Aachen-Burtscheid bin ich für 45 Minuten dem grauen Novemberwetter entflohen und habe bei angenehmer Meeresluft ein Nickerchen gehalten.

IMG_20131110_153313

Beim Betreten des kleinen Raumes gleich neben der Kurklinik Rosenquelle beschlägt sofort meine Brille. Es ist muckelig warm und schon hier im Wartebereich versetzen mich seichte musikale Klänge in den Entspannungsmodus. Ich bin natürlich mal wieder viel zu früh und so schaue ich mich erst einmal um. In den Regalen stehen neben Speisesalzen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen auch Pflege- und Heilsalze sowie ganze Salzkristalle.

IMG_20131110_153415

Als sich die Tür zur Salzgrotte öffnet und eine einzelne Damen den Weg nach Hause antritt, bekomme ich zwei blaue Überzieher für meine Schuhe und eine kuschelige Wolldecke in die Hand gedrückt. Ich darf mir einen der schätzungsweise 10 Liegestühle aussuchen und mache es mir in meiner Decke gemütlich. Die Grotte ist in warmes Licht getaucht und auch hier plätschert Entspannungsmusik vor sich hin. Zu mir gesellen sich noch drei weitere Damen. Dann wird die Tür geschlossen.

IMG_20131110_154843

IMG_20131110_154854

Es wird dämmrig. Leichter Nebel steigt auf und ich atme die salzige Luft durch die Nase ein, so dass ich sie sogar auf meiner Zunge schmecken kann. Dann schließe ich die Augen und döse 45 Minuten vor mich hin, bis mich das Licht wieder ins Hier und Jetzt zurück holt.

IMG_20131110_154920

Das Meeresklima entsteht übrigens durch die Verbindung von Meer- und Steinsalzen sowie die Kombination von Salinentechnik und medizinischer Steril-Sole-Vernebelung. Auf dem Boden der Grotte liegt unter anderem Salz aus dem Toten Meer, an den Wänden lehnen Salzsteine aus einem Nebengebirge des Himalaya. Insbesondere bei Erkrankungen der Haut oder der Atemwege verschafft ein regelmäßiger Besuch nachweislich Linderung. Doch die Salzgrotte bietet sich auch für gesunde Menschen als Ruheoase für zwischendurch an.

Noch mehr spannende Posts:

One comment

  1. In so eine Salzgrotte wollte ich auch irgendwann noch mal. Ich habe mir jedoch jetzt mal richtig viel Geld in die Hand genommen und geniesse diese Woche ein Dayspa in Frankfurt. Kostet nen 100 pro Person (Massage, Peeling, Gesichtspflege), aber man gönnt sich ja sonst nix. Ist halt, genau wie so eine Salzgrotte, eine ideale Auszeit bei so einem Wetter 😀

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.