Indisch in Karlsruhe – Ein Restauranttipp

Das Jaipur liegt etwas versteckt in einem Karlsruher Wohnviertel und gehört somit nicht unbedingt zu den Restaurants, die man besucht, weil man einfach zufällig daran vorbei kommt. Selbst meine Freunde, die schon eine Weile in Karlsruhe wohnen, kennen den Inder nur, weil Freunde von ihnen in unmittelbarer Nähe wohnen. Dabei ist das Jaipur für Fans indischer Küche auf jeden Fall ein Muss.

 

Von außen wirkt das Jaipur schlicht und einfach. Drinnen werden die Gäste durch dezente indische Dekorationen und eine nette Inderin – wahrscheinlich die Besitzerin – begrüßt. Die Speisekarte will mit Bedacht studiert werden, denn es klingt einfach alles unglaublich lecker, was die Entscheidung nicht einfach macht.

Vor dem Essen gibt es schon einmal eine Kleinigkeit, um den Appetit noch ein bisschen mehr anzuregen. Ich kenne leider den Namen des indischen Gebäcks mit chipsartiger Konsistenz nicht, aber es schmeckt sehr gut, besonders mit dem süßen Dip, der auf dem Tisch steht.

 

Wir müssen nicht lange auf unser Essen warten. Ich bin begeistert, denn es sieht nicht nur gut aus – Duft und Geschmack sind umwerfend. Das gilt auch für die Menge: Keiner von uns schafft seine Portion. Am Schluss gibt es noch ein indisches Schnäpschen, das wir bitter nötig haben.

Wo? Lessingstraße 52, 76135 Karlsruhe

Noch mehr spannende Posts:

6 comments

  1. Ich komm zwar von da, aber so wirklich viel hab ich wie du weißt mit Indien a nicht am Hut 😉 Die Sachen sehen aber sehr gut aus, vielleicht sollte ich doch mal beim Inder essen gehen!!

    Lieben Gruß
    Mila

  2. Sieht toll aus, Jessi, und hat bestimmt super geschmeckt! Heißt das Brot nicht Naan? Oder meintest du was anderes? LG, Elke

    • Das Brot, das da steht, heißt Naan. Ist auch super lecker! Was wir als Vorspeise bekommen haben war irgendwie was anderes…

      Sonnige Grüße
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.