Deutschland, Reisen und Ausflüge, Übernachten
Kommentare 14

Endlose Strände, romantische Bäderarchitektur und Entspannung pur: Wellnessurlaub in Binz

Nachdem wir endlich in Binz angekommen waren, brachte uns ein hoteleigener Shuttleservice zum Seehotel Binz-Therme. Die Fahrt dauerte nur ein paar Minuten und wir waren froh, endlich unser Gepäck abstellen zu können. Wir hatten das Hotel pünktlich zum Abendessen erreicht der Urlaub konnte also beginnen.

 

Das Hotel liegt so dicht am Strand, dass wir uns am ersten Tag über die laute Lüftunganlage wunderten, die sich bald als das „Rauschen“ des Meeres entpuppte. Nur die überschaubare Hotelanlage und der ostseetypische Baumbewuchs trennten uns vom Strand. Eine Promenade verläuft parallel dazu und führt direkt in den Ortskern, der mit nostalgischer Bäderarchitektur lockt.

Bäderarchitektur soweit das Auge reicht

 

Im Winter heißt es an der Ostsee: Dick einpacken!

Im Sommer ist sicherlich jedes Hotelbett in Binz belegt, doch jetzt im Februar war es angenehm ruhig. In aller Ruhe konnten wir die kleinen Straßen entlang schlendern, von einem Schaufenster zum nächsten tingeln und eine Pause im Café einlegen.

Das Kurhaus von Binz liegt direkt an der Promenade.

 

Auf der Seebrücke muss man sich gut festhalten, um nicht wegzufliegen.

Einen Teil unseres Urlaubs verbrachten wir im Wellnessbereich des Hotels. Es war schon ein wenig merkwürdig, in Bademantel und -schuhen in den Aufzug zu steigen und ins Untergeschoss zu fahren… Dort befinden sich der Anwendungsbereich für Massagen, Packungen und mehr sowie eine Schwimm- und Saunalandschaft.

Reisen und Essen gehört für mich einfach zusammen, deshalb soll auch das reichhaltige Frühstücks- und Abendbuffet nicht unerwähnt bleiben. Es gab so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Morgens sogar Sojamilch und allgemein war es für mich bei der Auswahl nicht schwer, genug Speisen ohne Milchprodukte zu finden. Egal, ob Fleisch-, Fisch- oder Gemüseliebhaber: An jeden war gedacht.

Natürlich gab es neben Wellness und Essen auch noch Kultur. Doch dazu später mehr.

Habt ihr schon einmal Wellnessurlaub gemacht oder ist das so gar nichts für euch? Ist Rügen ein (potenzielles) Reiseziel für euch?

Ich freue mich über das Teilen dieses Beitrags:

Noch mehr spannende Posts:

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.