Besuch in der Landeshauptstadt

Hallo ihr Lieben,
Steppjacken, Timberlands und Louis Vuitton Täschchen, wahlweise mit lebendem Inhalt – so hatte ich mir Düsseldorf vorgestellt. Und so wurde es mir auch am letzten Samstag präsentiert, als ich mit meinem Freund das erste Mal in unsere Landeshauptstadt gefahren bin. Vorher kannten wir nur den Bahnhof und den Flughafen.

Direkt dem Bahnhof gegenüber gibt es eine Touristinfo, in der wir uns einen kostenlosen Stadtplan holten. Dann ging es immer geradeaus bis zur Kö. Bereits auf diesem kurzen Stückchen vom Bahnhof bis zur Königsallee begegneten mir viel zu viele Menschen vom Typ „neureich“. Auf der Kö wurde es natürlich noch schlimmer, war ja auch nicht anders zu erwarten. Interessant war der Bummel entlang der teuren Schaufenster trotzdem, zumal Geld und Geschmack sich häufig umgekehrt proportional verhalten.

Am Ende der Kö sind wir dann links abgebogen und geradewegs auf den Rhein zugesteuert. Ich muss gestehen, dass das Rheinufer in Düsseldorf schon schöner ist als in Köln. Besonders der Blick auf den Fernsehturm hat es mir angetan. Zum Glück kam auch noch die Sonne raus und unser kleiner Spaziergang am Rhein tat richtig gut. 
Am Rhein in Düsseldorf

Am Rhein in Düsseldorf

Am Rhein in Düsseldorf

Der Düsseldorfer Fernsehturm
Dann ging es wieder rein ins Getümmel, als wir uns noch die brühmte Altstadt angesehen haben. In Düsseldorf gibt es schließlich die längste Kneipe der Welt. Die vielen Bars und Kneipen sind auch wirklich schön, vor allem, weil sie meist in tollen alten Häusern untergebracht sind. Nur leider schmeckt das Bier in D’dorf mal so gar nicht… 
Tolles Schokoladengeschäft in Düsseldorf

Tolles Schokoladengeschäft in Düsseldorf

Auf dem Marktplatz in Düsseldorf
Als Fazit kann ich festhalten, dass Düsseldorf ganz nett ist und man im Sommer sicherlich gut am Rheinufer oder vor einer der Kneipen sitzen kann, begeistert bin ich allerdings nicht. Kein Dom, kein Kölsch, kein richtiger Karneval (sagt eine Niedersächsin). Aachen finde ich definitiv auch schöner als Düsseldorf.
Wart ihr schon mal in D’dorf? Seht ihr das alles vielleicht anders als ich?

Noch mehr spannende Posts:

7 comments

    • Das ist eine gute Frage… Da ich aber ja keine Milchprodukte esse und das nach Vollmilch aussah, bin ich gar nicht darauf gekommen, zu fragen.

      Liebe Grüße
      Jessi

  1. Düsseldorf hat uns ganz gut gefallen – der Blick vom Rheinturm war klasse. Aber mir gehts auch so wie dir, von unten hat es mir der Turm auch angetan. Würde ihn gerne mal bei Nacht sehen mit seiner Uhr 🙂

    Nächstes Mal musst du ein Eis bei Pia essen! 😉

    Viele Grüße,
    Alex

  2. Hmmm, gute Frage. EIGENTLICH komme ich ja aus Düsseldorf, lebe aber schon lange lange in Köln. Ich denke man kann die zwei Städte nicht unbedingt miteinander vergleichen. Sie sind total unterschiedlich, so auch irgendwie die Menschen. Das wäre so als wenn man Berlin mit München vergleicht. Ich finde Düsseldorf muss man ein einem schönen Sommertag besuchen. Wenn es auf der Rheinpromenade summt und brummt, die spanische Treppe voller junger Leute ist und man von den Rheinwiesen aus den Sonnenuntergang anschaut. Köln ist bei Weitem nicht so hübsch. Ist aber doch irgendwie cooler und hat nicht dieses Schicki-Micki-Flair. Daher liegt mir Köln vielleicht auch eher. Liebe Grüße nach Aachen!

    • Danke für deinen Kommentar! 🙂
      Mir liegen solche Städte wie Düsseldorf und München auch nicht, auch wenn sie hübsch anzusehen sind.

      Liebe Grüße
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.