Airshow 2012 in Florennes

Hallo ihr Lieben,
am Wochenende habe ich festgestellt, dass ich euch noch garnichts von unserem Samstag bei der Airshow im belgischen Florennes erzählt habe, dabei war das schon am 23. Juni.

Recht früh morgens ging es für uns mit dem Bulli nach Belgien. Das dauert nur ein paar Minuten, denn ganz kurz hinter Aachen ist auch schon die Grenze. Dank meines neuen Smartphones und einer App, die auch offline funktioniert, hatten wir nicht nur Karten, sondern auch ein Navi dabei. Kurz vor Florennes mussten wir dann aber doch umkehren, denn die Straße zum Flugplatz war für das Event zu einer Einbahnstraße gemacht worden und so mussten wir dann doch erst durch den Ort durch. Dort standen wir dann erst mal im Stau, denn der Andrang war groß. Ich bin mir nicht sicher, ob man die Parkplatzorga nicht besser hätte lösen können. Nach einer gefühlten Ewigkeit durften wir dann aber schließlich auf das Gelände fahren und uns einen Parkplatz suchen.

Gelände der Airshow 2012 in Florennes

Zu Fuß ging es für uns dann erst einmal an nachgebildeten Militärcamps aus der Zeit des zweiten Weltkriegs vorbei. Ich war begeistert, denn wirklich alles – von den Uniformen, über die Zelte bis hin zu den Fahrzeugen – stammte aus der entsprechenden Zeit (oder es waren sehr gute Nachbildungen). Teilweise wirklich sehr stilvoll, vor allem die Damen.
Dann besorgten wir uns Marken, die man gegen Essen und Getränke eintauschen konnte und machten uns auf zum Flugbereich. Dort waren einige Flugzeuge und Hubschrauber ausgestellt, die teilweise auch von innen besichtigt werden durften. Das nahmen wir bei einer schicken Maschine wahr, in der normalerweise die Königsfamilien der Beneluxländer durch die Weltgeschichte geflogen werden. Das nenne ich mal bequemes Fliegen.
Fliegen wie die Royals
Highlight waren natürlich die Flugshows, die fast ohne Pause stattfanden. Teilweise waren die Flieger ganz schön laut, doch bereits bei der Parkplatzeinfahrt wurden Oropax verteilt. 
Flugshow in Florennes

Flugshow in Florennes

Flugshow in Florennes
Mit dem Wetter hatten wir Glück und so saßen wir teilweise in der Sonne, teilweise im Schatten einer Tragfläche und beobachteten das Spektakel über uns.
Erst nach der letzten Show, als das Gelände schon so gut wie leergefegt war, machten wir uns auf den Weg zu unserem Bulli, der einsam auf seinem Parkplatz stand. Es war also ein langer, aber schöner Tag in Belgien.

Noch mehr spannende Posts:

7 comments

  1. Wie schön und da wäre ich auch total begeistert gewesen. Wir hatten nämlich letztes Jahr das Glück das erste Mal beim Adria Air Race dabei zu sein und das war so genial das ich nicht gegen so eine Airshof in Belgien hätte (auch wenn Belgien ewig weit von mir weg ist)! 🙂

    Liebe Grüße
    Christina

  2. Das erste Flugzeugbild ist ja super geworden! Zu einer Flugshow würde ich auch gern mal gehen…
    Bussi und ein schönes Wochenende in der Heimat 🙂
    Jana

  3. Die hätten mich auch mal von innen interessiert. Auch wenn ne Ex-Saftschubse sowas ja eigentlich schon 1000 mal gesehen haben sollte ;O). Aber Flugzeuge finde ich immer wieder ganz imposant. Liebe Grüße!

    • Du warst mal Saftschubse? Das ist ja cool! Ja, Flugzeuge sind wirklich faszinierend. Da hat mich mein Freund ein wenig angesteckt. 🙂

      Liebe Grüße
      Jessi

  4. ich hab mal zufällig in italien so eine air show gesehen. ich wäre ja nie auf die idee gekommen mir sowas anzuschauen. aber es war dann echt beeindruckend.

    lg
    verena*

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.