Stadtteiltour Aachen: Rund um den Stadtgarten

Heute ist es so weit, ich gehe auf meine erste Stadtteiltour. Meine öcher Bloggerkollegin Nat macht den Anfang und führt mich heute durch ihren Stadtteil, der sich rings um den Stadtgarten erstreckt. Doch erst einmal sitze ich mit Nat in der Küche ihrer schicken Altbauwohnung und schaue dem Regen zu, der pünktlich zu unserem Treffen eingesetzt hat. „So ist es wenigstens authentisch!“ versuche ich das ganze schön zu reden. So bleibt uns noch ein wenig Zeit, darüber zu fachsimpeln, wie der Stadtteil überhaupt heißt, den wir heute erkunden. Wir einigen uns darauf, dass dieser Teil Aachens wohl zum Bezirk Aachen-Mitte und zum Stadtteil Stadtmitte gehört. Es ist nicht so ganz einfach in Oche.

hübsche Altbauten (1 von 1)

Als der Regen etwas nachlässt, wagen wir den Schritt vor die Haustür und müssen nach wenigen Schritten doch die Schirme aufspannen. Erstes Ziel ist das La Cabane, ein kleiner Bau, der ein wenig an einen Kiosk erinnert. Hier sitzt Nat gerne schon mal auf einer der Bierbänke und gönnt sich einen Muffin. Doch auch die Baguettes und Suppen sollen sehr lecker sein. Für uns gibt es heute leider keinen gemütlichen Kaffee im Freien. Der Regen hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

La Cabane (1 von 1)

Das absolute Highlight dieses Stadtteils ist für viele sicher die Carolus Therme. Hierher kommen die Öcher, um sich so richtig zu entspannen, wenn draußen solch ein usseliges Wetter herrscht wie heute. Mich zieht es dann in die warmen Wasserbecken, Nat weiß durchaus auch die Saunalandschaft zu schätzen.

Bücherschrank außen (1 von 1)

Nat hatte mir bereits vor unserer Tour verraten, dass sie mir auch den Bücherschrank ihres Viertels zeigen möchte. Also habe ich mir eins meiner Bücher geschnappt und kann es nun zu den anderen stellen, die hier auf ihre neuen Besitzer warten. Dieser hier ist nicht der einzige öffentliche Bücherschrank in Aachen. Wenn ihr eure alten Bücher anderen zur Verfügung stellen oder selbst einmal stöbern möchtet, dann schaut doch mal in die Liste der öffentlichen Bücherschränke.

Bücherschrank innen (1 von 1)

Unser nächstes Ziel ist der Stadtgarten, durch den Nats Joggingstrecke verläuft. Sie verbringt hier viel Zeit und betont: „Er ist einfach zu jeder Jahreszeit toll!“ Ich kenne ihn bisher vor allem von den KurparkClassix, die jedes Jahr im der Monheimsallee zugewandten Teil stattfinden. Doch Nat zeigt mir auch einen Teil, den ich bisher so gar nicht kannte: Einen alten Friedhof. Neugierig streifen wir an den steinernen Grabplatten vorbei und versuchen, die Inschrift zu entziffern. Ein wirklich schöner Ort mit einer ganz besonderen Stimmung.

herbstlicher Stadtgarten (1 von 1)

Casino (1 von 1)

Alter Friedhof (1 von 1)

riesiger Grabstein (1 von 1)

Auch Nats Lieblingsplatz befindet sich hier im Park. „Am liebsten sitze ich hier auf der Mauer mit Blick auf die Rosen“, erzählt sie mir. Heute wäre das keine gute Idee, aber bei Sonnenschein lässt es sich sicher sehr gut aushalten.

Rosengarten (1 von 1)

Zum Ende unserer Tour macht auch der Regen Feierabend. Nat möchte mir noch einen ganz besonderen Ort zeigen, bevor wir uns verabschieden. Wir besuchen das Centro Cultural Capoeira Siao in der Passstraße. Hier wird nicht nur gesportelt, sondern brasilianische Lebensart vermittelt. Die Vereinsmitglieder trainieren Capoeira, können Brasilianisch lernen, singen, tanzen und trommeln. Besonders hervorheben möchte ich, dass hier auch ein inklusives Training mit Gehandicappten sowie eine Trainingseinheit für unbegleitete Flüchtlinge stattfinden. Und das finde ich großartig! Ihr wollt mehr über diesen Verein oder die Sportart erfahren? Dann schaut doch mal hier vorbei.

Capoeirahalle (1 von 1)

Vielen Dank noch einmal an Nat für die schöne Tour durch ihren Stadtteil, auf der ich viel Neues entdecken durfte.

Habt ihr auch Lust bekommen, mir euren Stadtteil zu zeigen? Dann schaut euch doch mal meinen Videoaufruf an. Ich freue mich auf eure Ideen!

Noch mehr spannende Posts:

9 Kommentare

  1. Der Artikel ist ja richtig toll geworden!! Ich bin auch sehr beeindruckt von den schönen Fotos, die trotz des prasselnden Regens entstanden sind! 🙂

    War ein schöner Nachmittag!
    Ganz liebe Grüße!!

    • Vielen Dank!

      Ja, es war wirklich schön – trotz Regen. Bin schon auf die nächsten Touren gespannt…

      Sonnige Grüße
      Jessi

  2. Hallo Jessi,

    ein Bloggertreffen mit Stadtführung, das ist mal eine richtig schöne Idee! In Aachen war ich bisher leider nur auf der Durchfahrt. Steht aber auf meiner Liste. Da habe ich dann schon Tipps für die Stadt von Euch.

    Lieben Dank
    Renate

    • Es werden noch weitere Stadtteilführungen folgen! 🙂

      Wenn du in Aachen bist, sag doch mal Bescheid, ich kann dir gerne die Stadt zeigen, wenn du magst.

      Liebe Grüße
      Jessi

  3. Das ist eine schöne Idee mit der Stadtteiltour. Na dann werden wir demnächst mal die Baguettes oder Suppen im Cabane probieren 🙂 viele Grüße vom anderen Ende des. Stadtgartens, Tom

    • Dann lasst es euch mal schmecken. Ich werde sie hoffentlich irgendwann auch mal probieren.

      Liebe Grüße
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.