Acht Blogger stellen sich der Aachen-Challenge

Vor einer guten Viertelstunde haben wir noch gemütlich im Café Karls gesessen und uns durch die Kuchenauswahl gefuttert. Und jetzt? Jetzt flitzen wir kichernd durch die Rotunde des Elisenbrunnens und schmaddern mit stinkigem Thermalwasser rum. Die Touristengruppen beobachten uns – manche schmunzelnd, manche ungläubig – und der ein oder andere vergisst dabei vielleicht sogar, den Erzählungen des jeweiligen Stadtführers zu lauschen. Dabei machen wir eigentlich genau wie sie eine Stadtführung durch Oche. Nur eben mit mehr Action und unter einem etwas anderen Namen: Aachen-Challenge.

Das Printenmädchen und die Blogger (1 von 1)

Als ich von der neuen interaktiven Stadtführung durch Aachen erfahren habe, war mir sofort klar: Das ist doch was für das nächste Treffen der Aachener Reiseblogger. Jolly hatte die gleiche Idee und so kam eins zum anderen – und acht Reiseblogger aus Aachen und Köln zur Wasserschlacht im Elisenbrunnen…

Flaschenparade (1 von 1)

Ich möchte ungern zu viel verraten, denn dann wäre die Challenge – die ihr nach dem Lesen dieses Berichts sicherlich auch gerne alle einmal miterleben wollt – nur noch halb so spannend. Nur soviel: Wir sind 2,5 Stunden mit zwei Stadtführern durch die Aachener Innenstadt gezogen und haben dabei nicht nur viel Interessantes über unsere Stadt erfahren, sondern auch aktiv für ganz viel Spaß gesorgt. Unsere Guides haben hierfür einiges an Equipment mit sich rumgeschleppt, unter anderem auch zwei geheimnisvolle Schläuche, die erst relativ spät zum Einsatz kamen.

Auf dem Markt (1 von 1)

Wer die Stadt mal ganz anders erkunden möchte und kein Problem damit hat, sich „zum Affen“ zu machen, für den ist die Aachen-Challenge genau das Richtige. Auch wenn ihr denkt, ihr wisst schon recht viel über Aachen, erfahrt ihr dabei sicherlich noch etwas Neues. Mitmachen können bis zu 20 Neugierige, die sich nicht zwingend untereinander kennen müssen. Habt ihr Lust auf Wasserspiele, Buchstabensalat und Anekdoten? Dann schaut doch mal hier vorbei.

Zum Lindenbaum (1 von 1)

Vielen Dank an den Aachen Tourismus – insbesondere an Björn Wickmann, Julia-Anna Preisler und Christina Crolla – für die Einladung zur Aachen-Challenge. Ebenfalls danken möchte ich dem Café Karls für den leckeren Kuchen. Meine Meinung wird von der Einladung wie immer nicht beeinflusst.

Noch mehr spannende Posts:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.