Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wandern

Hier lebten also die Tyrells!? – Wandern im Rosengarten

Während uns Florian Eisath über das neue Konzept für den Sommer 2021 im Wander- und Skigebiet Carezza Dolomites informiert, werde ich ein wenig nervös. Wir werden nämlich gleich in einen Sessellift steigen und je nach Tagesform kann das für mich schon mal eine im negativen Sinne aufregende Fahrt werden. Doch ich habe keine andere Wahl, schließlich möchte ich unbedingt durch den Rosengarten wandern. Geminsam mit meinem Mann bringe ich mich in Position und plumpse auf den Sessel, der sich dank Kupplung gemächlich von hinten nähert. Zum Glück gibt es einen Windschutz, den ich erst einmal herunterklappe. Anschließend hole ich die Sonnencreme aus meinem Rucksack und lenke mich von der Tiefe unter uns ab, indem ich mich eincreme. Und dann sind wir auch schon fast oben; war gar nicht so schlimm heute.

Wiesen, Wälder, Wasser – Eine Rundwanderung in der Eifel

Den Eifelort Simmerath haben wir gerade erst hinter uns gelassen, als ein Holzschild meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. „Auelt-Pfad; Benutzung auf eigene Gefahr“ – Das Schild zeigt in Richtung eines Trampelpfades, der zunächst über einen Holzsteg führt und dann in einem dicht bewachsenen Wald verschwindet. Das sieht abenteuerlich aus und macht sofort Lust, diesem Auelt-Pfad zu folgen. Da wir unsere Wanderung aber erst begonnen haben, beschließen wir, auf dem Rückweg, der uns laut Karte wieder hier entlang führen wird, einen Abstecher in die wilde Natur zu machen. Also orientieren wir uns zunächst wie geplant an den Schildern mit der Nummer 31, die den Rundwanderweg von Simmerath zur Kalltalsperre, einmal um diese herum und über den Lönsfelsen zurück nach Simmerath markieren.

Die Heimat neu entdecken: Eine kleine Wanderung durchs Wurmtal in Aachen

Die aktuelle Lage ist uns allen gut bekannt und ich möchte eigentlich gar nicht darüber bloggen. Ich spreche sie trotzdem an, weil sie der Grund ist, weshalb mein Mann und ich derzeit die ein oder andere Ecke unserer Heimat Aachen neu entdecken. Wandertouren sind ja zum Glück weiterhin ohne Probleme möglich. Da wir allerdings kein eigenes Auto haben – außer unsere alte T3-Dame Nelli, die derzeit von uns renoviert wird – und es vermeiden wollen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, sind wir immer wieder auf der Suche nach Rundwanderungen, deren Startpunkte wir mit dem Rad erreichen können. Und von diesen Touren stelle ich euch heute eine vor – eine kleine, aber feine Rundtour durch das Wurmtal zwischen Aachen und Würselen.

Schroffe Felsen, hübsche Fachwerkstädtchen und eine Mutprobe – Ein abwechslungsreiches Wochenende im Harz

Ich stehe auf dem Großvaterfelsen und genieße die Rundumsicht. Die Bäume ringsherum haben ihr herbstlich-buntes Laub noch nicht vollständig abgeworfen und zwischen ihren Kronen ragen Richtung Osten immer wieder die Felsen der Teufelsmauer hervor. Zu meinen Füßen liegt das kleine Harzstädtchen Blankenburg – der Startpunkt unserer Wanderung entlang der Teufelsmauer. Wir wollen heute nur einen Teil dieser Felsformation erwandern, am Hamburger Wappen bei Timmenrode werden wir wieder umkehren. Gespannt auf die vor uns liegende Wanderung steige ich den Großvaterfelsen wieder herunten und folge gemeinsam mit meinen Eltern der Beschilderung.

Wanderurlaub mit großem Spaßfaktor in der Region Hochkönig

Vor ca. einer halben Stunde sind wir in Dienten gestartet und der Schweiß tropft uns schon jetzt von der Stirn. Es ist ein unglaublich heißer Juli-Tag, an dem ich gemeinsam mit meinem Mann und meinen Eltern in der Region Hochkönig von Dienten nach Mühlbach wandere. Schon der erste Aufstieg hat es bei den Temperaturen in sich. Immer wieder nutzen wir die schattigen Stellen für eine kleine Verschnaufpause. So wird es uns heute noch öfter gehen. Die Bürglalm nutzen wir daher ersteinmal für eine kleine Pause und füllen sowohl unsere Wasserflaschen als auch unsere Zuckerspeicher auf.