Alle Artikel in: Wandern

Die Heimat neu entdecken: Eine kleine Wanderung durchs Wurmtal in Aachen

Die aktuelle Lage ist uns allen gut bekannt und ich möchte eigentlich gar nicht darüber bloggen. Ich spreche sie trotzdem an, weil sie der Grund ist, weshalb mein Mann und ich derzeit die ein oder andere Ecke unserer Heimat Aachen neu entdecken. Wandertouren sind ja zum Glück weiterhin ohne Probleme möglich. Da wir allerdings kein eigenes Auto haben – außer unsere alte T3-Dame Nelli, die derzeit von uns renoviert wird – und es vermeiden wollen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, sind wir immer wieder auf der Suche nach Rundwanderungen, deren Startpunkte wir mit dem Rad erreichen können. Und von diesen Touren stelle ich euch heute eine vor – eine kleine, aber feine Rundtour durch das Wurmtal zwischen Aachen und Würselen.

Schroffe Felsen, hübsche Fachwerkstädtchen und eine Mutprobe – Ein abwechslungsreiches Wochenende im Harz

Ich stehe auf dem Großvaterfelsen und genieße die Rundumsicht. Die Bäume ringsherum haben ihr herbstlich-buntes Laub noch nicht vollständig abgeworfen und zwischen ihren Kronen ragen Richtung Osten immer wieder die Felsen der Teufelsmauer hervor. Zu meinen Füßen liegt das kleine Harzstädtchen Blankenburg – der Startpunkt unserer Wanderung entlang der Teufelsmauer. Wir wollen heute nur einen Teil dieser Felsformation erwandern, am Hamburger Wappen bei Timmenrode werden wir wieder umkehren. Gespannt auf die vor uns liegende Wanderung steige ich den Großvaterfelsen wieder herunten und folge gemeinsam mit meinen Eltern der Beschilderung.

Wanderurlaub mit großem Spaßfaktor in der Region Hochkönig

Vor ca. einer halben Stunde sind wir in Dienten gestartet und der Schweiß tropft uns schon jetzt von der Stirn. Es ist ein unglaublich heißer Juli-Tag, an dem ich gemeinsam mit meinem Mann und meinen Eltern in der Region Hochkönig von Dienten nach Mühlbach wandere. Schon der erste Aufstieg hat es bei den Temperaturen in sich. Immer wieder nutzen wir die schattigen Stellen für eine kleine Verschnaufpause. So wird es uns heute noch öfter gehen. Die Bürglalm nutzen wir daher ersteinmal für eine kleine Pause und füllen sowohl unsere Wasserflaschen als auch unsere Zuckerspeicher auf.

Auf der GrenzRoute 6 unterwegs durch Vaals‘ grünes Umland

Für einen der Feiertage im Juni hatte ich mir die GrenzRoute 6 rund um Vaals herausgesucht, doch das stürmische Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung. Ich bin enttäuscht, denn ich hatte mich schon sehr darauf gefreut, mal wieder wandern zu gehen. Wir machen das beste aus dem Wetter und kuscheln uns mit einer Serie gemütlich aufs Sofa. Zum Glück schließt sich an den Feiertag ein Wochenende an und das Wetter wird besser. Also schnüren wir zwei Tage später dann doch noch die Wanderschuhe und fahren mit dem Bus zur Busstation in Vaals.

Länderhopping auf der zweiten Etappe des Eifelsteigs

Da wir die erste Etappe des Eifelsteigs in entgegengesetzter Richtung gelaufen sind, kennen wir Roetgen bereits als Startpunkt für die Etappenwanderungen durch die Eifel. Dieses Mal geht es jedoch nicht zurück nach Aachen. Stattdessen schlagen wir den Weg Richtung Monschau ein. Die kleine Stadt mit den hübschen Fachwerkhäusern ist nämlich das Ziel der zweiten Etappe. Gegen Mittag steigen wir an der Haltestelle Roetgen Wanderstation/Bahnhof aus dem Bus und folgen der Eifelsteig-Beschilderung raus aus Roetgen.