Alle Artikel mit dem Schlagwort: Burg

Bielefeld – Für mich eine totale Überraschung

Werbung – Bezahlte Recherchereise Nach meiner Mountainbiketour durch den Teutoburger Wald fahre ich mit dem Zug zurück nach Bielefeld, wo mich Elke Kringel freundlich in Empfang nimmt. Ich bin ein bisschen geschlaucht und mittlerweile ist es kurz nach eins, so dass ich Elkes Vorschlag, erst einmal etwas essen zu gehen, sehr begrüße. Also spazieren wir vom Bahnhof Richtung Fußgängerzone, wo sich unzählige Shopping Queens und Kings tummeln. Elke erzählt mir, dass Bielefeld eine recht junge Stadt ist, immerhin studieren an der Universität Bielefeld um die 24.000 Jungs und Mädels. Das führt mich zu der Frage, wieviele Einwohner die Stadt hat und ich bekomme die überraschende Antwort „ca. 330.000“. Das hätte ich nicht gedacht; aber ehrlich gesagt, weiß ich bisher auch generell nicht viel über Bielefeld – außer, dass es diese Stadt angeblich nicht gibt. Elke Kringel erzählt mir, dass vor allem am Wochenende viele Menschen aus den umliegenden, viel kleineren Städten kommen, um ihr Geld auszugeben und wirft mit mir einen kurzen Blick in das stylishe Shopping Center Loom. Für unser Mittagessen biegen wir in …

Schloss Burg

Hallo ihr Lieben, hier habe ich euch bereits vom ersten Teil unseres Ausflugs nach Solingen erzählt. Vom Müngstener Brückenpark fährt am Wochenende und an Feiertagen stündlich ein Bus zu einer weiteren Sehenswürdigkeit: nach Schloss Burg. Ja, wahrscheinlich denkt ihr jetzt das Gleiche wie ich, als ich den Namen das erste Mal gelesen habe. Was denn nun? Schloss oder Burg? Konnte man sich da nicht einigen oder fehlte die Kreativität? In meinem Buch 99 Lieblingsorte in NRW gibt es dazu folgende Erläuterung: Schloss Burg ist eine zum Schloss umgebaute Burg,  die die Grafen von Berg anstelle der Berger Burg bezogen. Schloss Burg ist eine der größten wiederhergestellten Burganlagen Westdeutschlands und dementsprechend ein Publikumsmagnet. So auch an diesem Sonntag. Als wir aus dem Bus stiegen, war ich ein wenig verwundert, denn der Eingang der Burg liegt direkt an der vielbefahrenen Straße. Doch sobald wir durch das Tor gegangen waren, befanden wir uns auf einem wunderschönen Burggelände, auf dem ein buntes Treiben herrschte. Viele Handwerker hatten ihre kleinen Läden geöffnet, an den Fressständen bildeten sich Schlangen und unzählige …

Mit dem Bulli an der Mosel: Bernkastel-Kues

Hallo ihr Lieben, von Wehlen ging es wenige Kilometer weiter nach Bernkastel-Kues. Der Campingplatz dort ist besonders schön gelegen und zwar auf einer Halbinsel zwischen Mosel und Hafen. Allgemein hat mir dieser Ort von den kleinen Orten an der Mosel am besten gefallen. Natürlich hat dazu das tolle Wetter beigetragen, aber hier gab es auch besonders viele alte Häuser und enge Gassen. Das sonnige Wetter und der Feiertag lockten nicht nur uns in den Ort; die Straßen, Gassen und Plätze waren sehr belebt. Auf Kueser Seite ging es vorbei am Forum Alter Bahnhof und dem Weinkulturellen Zentrum. Anschließend führte uns unser Weg über die Brücke nach Bernkastel.   Blick nach Bernkastel Forum Alter Bahnhof in Kues Blick von der Brücke auf Bernkastel Sonnenuhr auf der Brücke bei Bernkastel-Kues Wir spazierten an der Kirche St. Michael und St. Sebastian vorbei, durch enge Gassen, über den Alten Schulhof zum Marktplatz. Hier befinden sich das Rathaus, der St. Michaelsbrunnen sowie Stöcks Apotheke. Später haben wir uns dann noch in der Sonne auf die Stufen des Brunnen gesetzt, den …

Mit dem Bulli an der Mosel: Cochem

Hallo ihr Lieben, nach unserem Zwischenstopp bei der Burg Eltz ging es weiter zum nächsten Campingplatz, genauer in die Stadionstraße in Cochem. Von dort schlenderten wir dann an der Mosel entlang Richtung Moselbrücke. Doch bevor wir diese überquerten, um in den Kern des Ortes zu gelangen, besuchten wir die Historische Senfmühle und deckten uns mit zwei Senfsorten ein. Ich hatte bereits vorher geschaut, welche Sorten es gibt und war sofort auf den Riesling-Senf neugierig. Da man alle Sorten probieren durfte, kostete ich von diesem und schnappte mir ein Tontöpfchen. Außerdem habe ich den Historischen Senf probiert und war sofort hin und weg. Am Ende wurden es dann zwei Senftöpfchen und eine Wildschweinleberwurst im Glas. Übrigens auch sehr lecker! :-)   Auf dem Campingplatz in Cochem Historische Senfmühle in Cochem Blick auf Cochem von der Moselbrücke aus Dann überquerten wir die Moselbrücke und machten uns auf zu einem Streifzug durch Cochems enge Gassen. Zufällig sind wir an der Bahnstrecke gelandet. Das ist erst mal nichts besonderes. Doch in Cochem befindet sich eines der Enden des Kaiser-Wilhelm-Tunnels, …

Mit dem Bulli an der Mosel: Burg Eltz

Hallo ihr Lieben, bevor es am Dienstag zum nächsten Campingplatz ging, verließen wir erst einmal die Mosel und fuhren ins „Hinterland“ zur Burg Eltz. Über Münstermaifeld ging es immer der Beschilderung hinterher bis zum Waldparkplatz, auf dem man für € 1,50 Parken kann. Leider war das Wetter nicht so schön wie am ersten Tag. Mit Jacken und Schirmen ausgerüstet starteten wir zur Burg. Wir waren ein wenig verblüfft, dass es die ganze Zeit bergab ging. Irgendwie hatten wir erwartet, zur Burg hinaufwandern zu müssen. Wenige Minuten später konnten wir das erste Mal die Burg sehen und zwar unter uns. Ich hatte bereits Bilder von ihr gesehen, doch in natura ist sie noch viel schöner. Ich war sofort hin und weg von der gut erhaltenen Burg und konnte es kaum abwarten, durch ihr Tor zu schreiten. Darauf musste ich auch nicht mehr lange warten. Wenige Minuten ging es noch bergab und dann waren wir da. Auf dem Gelände selbst kann man sich frei bewegen, die Besichtigung der Räumlichkeiten ist nur gegen Bares möglich. Wir entschieden uns, …