Deutschland, Kulinarisches, Reisen und Ausflüge
Kommentare 8

Berlin-Tipp: Transit

Hallo ihr Lieben,
am Montagabend habe ich mich mit einer langjährigen Freundin, die in Berlin lebt, getroffen. Ich hatte von einer anderen Freundin aus Aachen den Tipp bekommen, unbedingt ins Transit – Thai and Indonesian Restaurant zu gehen. Es gibt zwei: Eins in Mitte und eins in Friedrichshain. Wir haben uns im zweiten getroffen, also fuhr ich mit der S-Bahn etwa acht Minuten vom Alex bis zum Ostkreuz und fand mich dann direkt in der Sonntagstraße wieder, in der sich das kleine, aber coole Restaurant befindet. Die Deko hat mir sehr gut gefallen: Die Wände sind in Rot gehalten und verspiegelt, an den Decken hängen bunte Vogelkäfige. 
Im Transit Friedrichshain
Die Speisekarte war ebenfalls super. Es gibt kleine und große Gerichte. Wir entschieden uns beide für zwei kleine Gerichte und eine Beilage (Reis oder Reisnudeln). Die kleinen Gerichte kosten 3,- und die großen 7,-. Ich habe mich für kross frittierte Hühnerhaut mit Ananas und Wasserkastanien in Tamarindensauce, zarte Hühnerbrust in Kokosmilch mit frischen Champignons, Cherrytomaten, Laoswurzeln und Koriander sowie eine Schüssel Reis entschieden. Meine Freundin war happy, dass es alle Gerichte auch mit Tofu gab. Es war sehr lecker und die Bedienung war freundlich. Wer gerne Asiatisch isst und mal ein paar außergewöhnliche Speisen probieren möchte, ist hier genau richtig! Achtung: Es wird mit Stäbchen gegessen! Ob es auch europäisches Besteck gibt, weiß ich nicht…

Ich freue mich über das Teilen dieses Beitrags:

Noch mehr spannende Posts:

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.