Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zug

Regen, Fritten und ganz viele Treppen in Lüttich

Ich habe das Glück, in einem katholischen Bundesland zu leben und somit zwei Feiertage mehr als in meinem Heimatbundesland zu haben. Einer davon war erst letzte Woche Donnerstag: Allerheiligen. Trotz relativ schlechter Wettervorhersage beschlossen mein Freund und ich, nach Lüttich zu fahren. Also stratzten wir recht früh zum Bahnhof, kauften uns ein Euregioticket, das am Wochenende und an Feiertagen für bis zu zwei Erwachsene den ganzen Tag lang gilt und fuhren etwa eine Stunde mit der belgischen Bahn nach Lüttich/Liège/Luik. Die Provinzhauptstadt hat etwa 190.000 Einwohner und liegt am Zusammenfluss von Maas und Ourthe. Der Euregioexpress bringt uns nach Lüttich

Wer Bahn fährt, erlebt was – Oft auch unfreiwillig…

Ich bin sehr oft mit der Bahn unterwegs und kenne schon (fast) alle Ursachen für Verspätungen. Doch als meine Schwester mir neulich erzählte, dass eine Bekannte von ihr in einem Zug saß, der sich verfahren hatte, konnte ich nur den Kopf schütteln. Das hätte ich selbst der Bahn nicht zugetraut. Im Bahnhofskiosk in Goslar entdeckte ich dann ein Buch, das vermuten ließ, dass es sich da nicht um einen Einzelfall handelte. Sorry, wir haben uns verfahren von S. Orth und A. Blinda versüßte mir daraufhin die nächsten zwei Bahnfahrten. Perfekt für eine Fahrt mit der Bahn.

Brighton – Anreise

Hallo ihr Lieben, ich bin wieder da! Mit einer guten Freundin habe ich drei tolle Tage in Brighton verbracht, zwei weitere haben wir zum Reisen benötigt. Bevor ich euch berichte, was wir alles so gemacht und gesehen haben, gibt es heute erst einmal den Bericht zur Anreise, denn die ist auf jeden Fall einen eigenen Post Wert, leider aber vor allem im negativen Sinne… Der Urlaub beginnt mit Ärger, Ärger mit der Deutschen Bahn, mal wieder… *Zug endet hier* Na toll, dieser ICE sollte uns eigentlich nach Brüssel Midi bringen und nicht in Aachen enden. Nummer ziehen, warten, an den Schalter treten, Problem schildern. „Das müssen Sie ausfüllen, den Eurostar umschreiben lassen und mit dem RE und dem IC über Lüttich nach Brüssel. Ich vermerke das hier.“ Mit Nachfragen bekommen wir aus der allzu netten *hust* Bahnangestellten heraus, dass das Formular erst nach Ende der Reise ausgefüllt werden muss, wir den Eurostar in Brüssel am Check-In umschreiben lassen müssen und der Thalys nicht zur DB gehört und wir deshalb mit belgischem RE und IC (die …

Paris – Die Stadt der Liebe

Unser Besuch in Paris ist zwar schon ein paar Jahre (20.-22.08.2007) her, aber ich habe meine ausgearbeitete Tour wiedergefunden. Das mache ich übrigens vor jeder Städtereise: Ich suche mir im Internet die Sehenswürdigkeiten zusammen, sehe mir an, wo sich diese in der jeweiligen Stadt befinden und plane dann die Reihenfolge der Besichtigungen und wie wir dort hinkommen. Das macht mir unglaublich viel Spaß und ist sehr praktisch, wenn man nicht viel Zeit für viele tolle Sehenswürdigkeiten hat.Für ein Tagesticket, das in der Metro, den Bussen und im RER gilt, haben wir 5,- gezahlt. Genächtigt und gefrühstückt haben wir im TIM-Hotel St.Georges (2 Sterne, sauber, günstig, relativ zentral). Gereist sind wir mit dem Thalys von Aachen HBF bis Paris Gare du Nord. Wir hatten uns einen kleinen Wasserkocher, 5-inuten-Terrinen und Getränke mitgenommen. Morgens haben wir uns Proviant im nahegelegenen Supermarkt gekauft. 1. Tag Am ersten Tag stand uns nur der Nachmittag zur Verfügung, deshalb ist das Program nicht so umfangreich. Sacre Coeur Nachdem wir unser Gepäck ins Hotel gebracht hatten, sind wir zu Fuß zur Sacre Coeur aufgestiegen. …