Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zug

Das erste Mal in der Schweiz, das erste Mal in Zürich

Die letzten beiden Tage hat es in Zürich fast ununterbrochen geregnet, doch als ich heute früh die Vorhänge in meinem Hotelzimmer beiseite schiebe, lacht mich wie vorhergesagt die Sonne an. Ein richtig toller Sommertag wartet auf mich und den werde ich ausnutzen, um die Stadt ein wenig kennen zu lernen. Nach dem Frühstück laufe ich die wenigen Schritte bis zum Bahnhof Selnau und kaufe mir ein Ticket zum Preis von 8,80 CHF für eine Fahrt auf den Uetliberg – Zürichs Hausberg. Noch ist es im unterirdischen Bahnhof recht leer und das erhoffe ich mir aufgrund der noch frühen Uhrzeit auch vom Uetliberg.

Der Weg ist das Ziel – Mit dem Tren de Sóller von Palma in den Norden Mallorcas

Als wir das alte Bahnhofsgebäude an der Plaza España in Palma de Mallorca erreichen, setzt sich die Menschenschlange auf dem Bahnsteig gerade in Bewegung: Der Zehnuhrzehn-Zug steht zum Einstieg bereit. Wir schieben uns am Ende der Schlange vorbei in das kleine Bahnhofsgebäude hinein und reihen uns in eine weitere Menschentraube vor den Schaltern ein. Bereits jetzt müssen wir uns für einen Zug zurück nach Palma entscheiden und werfen daher einen Blick auf den Bildschirm über uns, der anzeigt, wieviele Plätze in den einzelnen Zügen noch frei sind. Zum Glück hat die Hauptsaison noch nicht begonnen und so haben wir freie Auswahl. Wir entscheiden uns für den vorletzten Zug, der Sóller um 18:00 Uhr verlassen wird. Außerdem kaufen wir gleich zwei Kombitickets, die nicht nur die Fahrten mit dem Zug sondern auch mit der alten Straßenbahn nach Port de Sóller beinhalten. Mittlerweile hat sich auf dem Bahnsteig eine Schlange für den nächsten Zug gebildet, in die auch wir uns einreihen.

Ontspannen reizen met Nederlandse treinen – So macht Zugfahren Spaß

Ich sitze ganz entspannt im Zug ohne mir darüber den Kopf zu zerbrechen, ob ich wohl meinen Anschluss bekommen werde. Ohne Probleme bekomme ich einen bequemen Sitzplatz, der Zug ist gut besucht aber niemand muss stehen. Beim Umsteigen sind meine Züge perfekt aufeinander getaktet und verlassen den jeweiligen Bahnhof pünktlich auf die Minute. Als wir ein einziges Mal mitten auf der Strecke zum Stehen kommen, ertönt sofort eine freundliche Ansage, die den Grund dafür nennt. Wunschdenken? Nein, denn genauso verläuft meine Reise von Aachen nach Amsterdam mit der Niederländischen Bahn.  

Meine Odyssee nach Binz

Kurz vor meinem Urlaub auf Rügen hatte ich euch noch freudig mitgeteilt, dass ich zwischen Köln und Binz nicht mehr umsteigen müsste und ganz entspannt nach Rügen fahren könnte. Häufig kommt ja dann doch alles anders und so war es auch dieses Mal. Ich saß noch etwas schläfrig im RE von Aachen nach Köln als wir in Düren ungewöhnlich lange Halt machten. Die Durchsage ließ auch nicht lange auf sich warten: „Wegen eines Polizeieinsatzes in Düren verzögert sich unsere Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit.“ Schlagartig war ich wach. Ich hatte in Köln eine halbe Stunde Zeit, um das Gleis zu wechseln, doch diese Zeitspanne schrumpfte bis auf wenige Minuten zusammen als wir endlich den Kölner Hauptbahnhof erreichten. Wie von der Tarantel gestochen flitzte ich los und erwischte tatsächlich noch den IC nach Binz. Also suchte ich die vier Plätze, die für mich und meine Familie reserviert waren und machte es mir gemütlich.