Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buch

So sind sie, die Niederländer

Ich sitze im Zug nach Rotterdam und stecke meine Nase in eines der neuen Bücher vom Reise Know-How aus der Reihe „Die Fremdenversteher“. Passenderweise befasst sich mein Exemplar mit den Niederländern. Schon der Klappentext empfiehlt, sich auf eine Reise oder sogar einen Umzug in die Niederlande gut vorzubereiten, insbesondere auf die kulturellen Eigenheiten der Bewohner. Ein bisschen Zeit habe ich ja noch, bis ich in Rotterdam ankomme und die nutze ich für eben diese Vorbereitung.

Wer Bahn fährt, erlebt was – Oft auch unfreiwillig…

Ich bin sehr oft mit der Bahn unterwegs und kenne schon (fast) alle Ursachen für Verspätungen. Doch als meine Schwester mir neulich erzählte, dass eine Bekannte von ihr in einem Zug saß, der sich verfahren hatte, konnte ich nur den Kopf schütteln. Das hätte ich selbst der Bahn nicht zugetraut. Im Bahnhofskiosk in Goslar entdeckte ich dann ein Buch, das vermuten ließ, dass es sich da nicht um einen Einzelfall handelte. Sorry, wir haben uns verfahren von S. Orth und A. Blinda versüßte mir daraufhin die nächsten zwei Bahnfahrten. Perfekt für eine Fahrt mit der Bahn.

Amerika für Anfänger und Fortgeschrittene

Hallo ihr Lieben, den sympatischen Nachrichtensprecher Tom Buhrow kennt ihr sicherlich, oder? Gemeinsam mit seiner Frau Sabine Stamer und später auch mit seinen Töchtern hat er einige Jahre in den USA gelebt und gearbeitet. Aus den vielen kleinen und großen, teilweise sehr merkwürdigen, amerikatypischen Geschichte, die er dort erlebt hat, ist das Buch Mein Amerika – Dein Amerika entstanden. Und das habe ich gerade gelesen. Leider war ich bisher nur einmal in den USA und auch nur für eine Woche. Doch so einige Vorurteile haben sich bereits in dieser kurzen Zeit bestetigt. So habe ich in dem Buch einiges wiedererkannt und konnte zustimmend nicken. Das meiste hat mich allerdings eher zum Kopfschütteln und ganz oft zum Lachen gebracht. Da geht es an einigen Stellen um kuriose Gesetze, Massenanklagen oder die verdrehte Welt der amerikanischen Kredite.  Ich habe mich köstlich amüsiert und erneut festgestellt, dass ich in diesem verrückten Land auf keinen Fall leben könnte. Aber zum Urlaub fahre ich gerne wieder hin. Und zwar im nächsten Jahr.  Ob ihr nun totale USA-Fans seid, dorthin ausgewandert …

Meine zwei neuen

Hallo ihr Lieben, bei mir gibt es im Reiseführerregal zwei Neuzugänge von Dumont. Das ist übrigens meine liebste Reiseführerreihe. Sie legt den Schwerpunkt auf Kultur, hat viele tolle Tipps zu Cafés und Restaurants und beinhaltet übersichtliches Kartenmaterial.  Da ich in Aachen wohne, liegt es nahe, Ausflüge nach Belgien und in die Niederlande zu unternehmen. Deshalb habe ich mir die Reiseführer zu diesen beiden Nachbarländern bei Amazon bestellt (je € 16,99). Schon beim Durchblättern bekomme ich Lust, mir so viele Orte wie nur möglich anzusehen. In Belgiens Hauptstadt war ich vor kurzem mit Jana und Amsterdam steht für dieses Jahr auch noch auf dem Programm. Aber auch die kleineren Orte, teilweise einen Katzensprung von Aachen entfernt, sprechen mich an. Ihr dürft also gespannt sein (so wie ich). Welche Reiseführer bevorzugt ihr?

Englisch mit Guido

Zu meinem Geburtstag hat mir meine beste Freundin ein Buch für meine Englandreise geschickt: Guido’s Guide – English for Outside Ministers. Das Buch machte sofort die Runde auf meiner kleinen Feier und wir mussten alle herzlich lachen.  Das 63-seitige Softcover-Buch basiert auf Wort-für-Wort-Übersetzungen vom Deutschen ins Englische. Sehr gut gefallen haben mir zum Beispiel: We must hold the ball flat (Wir müssen den Ball flach halten.), the free marketpub (die freie Marktwirtschaft) und Oh, you green nine! (Ach du grüne Neune!). Fazit: Ein witziges Buch, das vor allem für Partys oder andere Treffen in geselliger Runde geeignet ist. :-)