#RoadtrippinHH – Die zweite Hashtag Hunt von Köln Format

Oft werde ich gefragt, ob wir denn mit unserem Bulli auch Reisen machen und sofort fange ich an zu schwärmen. Ich schwelge dann – mit einem breiten Lächeln von einem Ohr zum anderen – in Erinnerungen an unseren Moselurlaub im letzten Jahr. „Mosel? Da fahren doch nur alte Leute hin!“ höre ich noch die Skeptiker in meinem Ohr. Doch ich war überzeugt davon, dass es einfach toll sein muss, die Landstraße an der Mosel entlang zu fahren – auf der einen Seite der Fluss, auf der anderen die steilen Weinberghänge. Und es war tatsächlich toll; ich behaupte sogar, dass es mit die schönste Reise ist, die ich bisher unternommen habe.

  

Startpunkt war Koblenz, wo wir eine Nacht auf einem super modernen Campingplatz direkt gegenüber vom Deutschen Eck verbrachten. Weiter ging es über Cochem, Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues bis nach Trier. Bevor wir dann wieder den Heimweg nach Aachen antraten, hüpften wir noch kurz über die Grenze und statteten Luxemburg einen Besuch ab. Eine kleine, aber unglaublich schöne Stadt mit Flair!

 

Knatternd tuckerten wir an den Weinbergen vorbei, verbrachten jede Nacht auf einem anderen Campingplatz, wanderten zu Burgen, tranken leckeren Wein und fütterten sogar Greifvögel. Natürlich nahmen wir uns auch so einige Flaschen des guten Mosel-Weins mit nach Hause. Der Vorrat neigt sich nun zu Ende und ich denke, es wird mal wieder Zeit, der Mosel einen Besuch abzustatten…

 
  
 
 
 

Mit diesem Post nehme ich an der zweiten #HashtagHunt von Köln Format teil. Auf der entsprechenden Seite von Heike findet ihr weitere Geschichten zum Thema Road Trip.

 

Noch mehr spannende Posts:

10 comments

  1. Haaaach, euer Bulli ist einfach ein Traum. 🙂
    Ich glaub mit so einem Gefährt macht jeder Road Trip Spass.

    Liebe Grüße
    Christina

    • Danke! Ja, das ist so eine Hassliebe: Auf der einen Seite sind wir natürlich sehr glücklich, ihn zu haben. Auf der anderen Seite müssen wir auch viel Arbeit reinstecken, immer ist irgendwas kaputt…

      Sonnige Grüße
      Jessi

  2. Hey cool, jetzt seh ich den Bulli auch mal in Aktion. Bisher hatte ich immer gedacht, er wäre ein reines „Schrauberobjekt“

    … wobei: Bei meinen alten Forbewegungsmittel gibt’s da immer die Regel: Nach einem Tag Fahren ist soviel kaputt, dass ich eine Wochen schrauben muss.

    LG Phil

    • Er ist immer mal zwischendurch ein reines „Schrauberobjekt“! 😉 Zurzeit z.B.: Unterm Gaspedal ist das Blech durchgerostet. Jetzt müssen wir den Rost entfernen und ein neues Blech drannieten. Und dann muss er wieder zum TÜV…

      Was hast du denn so für ein altes Gefährt?

      Sonnige Grüße
      Jessi

  3. Ich hab in Australien ja mal ein Jahr in so einem Ding gelebt, daher liebe ich Bullis einfach nur. Leider ist da dann doch etwas wenig Platz für Vier. Toll, toll, toll….einfach mal so ab an die Mosel oder nach Holland an den Strand. Mein Neid sei Dir gewiss ;). LG, Nadine

    • Wow, ein Jahr? Das würde mich bekloppt machen. Ich verbringe gerne mal einen Urlaub mit ihm, aber auch nur, wenn gutes Wetter ist und ich nur in ihm koche und schlafe. Ansonsten finde ich es schon sehr eng dort drin, auch zu zweit schon.

      Ja, das mit dem Einfach-mal-spontan-wohin-fahren kommt leider nie vor. Entweder ist grad wieder was mit dem Auto oder wir haben keine Zeit… Leider, leider!

      Sonnige Grüße
      Jessi

    • Danke! Ne, den haben wir so bekommen. Es waren noch viel mehr Aufkleber drauf, die haben wir aber abgemacht.

      Liebe Grüße
      Jessi

  4. Hey Jessi! Vielen Dank! Der Bulli ist ja der Hit! 😀
    Und eine Fahrt an der Mosel entlang finde ich mal gar nich altbacken, auch wenn dort viele ältere Herrschaften unterwegs sind. Du hast recht, ich könnte das auch mal wieder angehen, innerdeutsch zu fahren. Vielen dank für die Fotos!
    Liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.