Monate: Dezember 2012

Das war mein 2012 – Ein Jahresrückblick

Wie im letzten Jahr soll es auch in 2012 wieder einen Jahresrückblick geben, auch wenn ich ihn ganz anders aufbauen werde als den letzten. Das Jahr 2012 war sehr turbulent, ich habe zweimal den Job gewechselt und musste leider erfahren, dass es Menschen gibt, deren Bekanntschaft ich wirklich niemandem auf dieser Welt wünsche. Gleichzeitig durfte ich aber auch wieder einmal erleben, wie schön es ist, solch eine tolle Familie, fantastische Freunde und einen großartigen Freund zu haben – Menschen, die auch in dieser nicht wirklich schönen Zeit immer für mich da waren und mich unterstützt haben. Dafür bin ich unglaublich dankbar! So nimmt mein persönliches 2012 nicht nur privat sondern auch beruflich ein glückliches Ende. Auch auf meinem Blog ist in diesem Jahr so einiges passiert und es wurden immer mehr treue Leser, die mich auf meinen Reisen und Ausflügen zumindest virtuell begleiten. Lasst uns noch einmal gemeinsam die Highlights von Fernweh und so erleben.  

Top Reiseblogs 2012

Ich will gar nicht viele Worte verlieren, sondern mich einfach nur mit euch gemeinsam freuen und mich bei eDreams bedanken. Fernweh und so ist in die Liste der Top Reiseblogs 2012 aufgenommen worden! Ich freue mich riesig, dass ich in einer Liste mit so vielen wirklich tollen Reiseblogs stehe!   Über die Begründung habe ich mich natürlich besonders gefreut, denn die drückt genau das aus, was mir wichtig ist: „Mit den vielen Artikeln zu Orten in Deutschland zeigt sie, dass Deutschland genauso schön und sehenswert ist, wie die fernsten Länder.“

Kornelimünster – Aachens schönster Stadtteil

Seit Jahren ist es unser Plan, im Sommer mit Inlineskates von Aachen aus auf der alten Vennbahntrasse nach Kornelimünster zu fahren. Bisher hat es leider nie geklappt, aber in Kornelimünster waren wir trotzdem. Am ersten Advent haben wir dorthin einen Ausflug gemacht und ich habe euch ein paar Fotos aus dem Ort, in dem einfach alles niedlich ist, mitgebracht.   Kornelimünster liegt etwa 10km südlich vom Aachener Stadtzentrum und somit am Nordrand der Eifel. Bereits um Christi Geburt gab es hier eine gallo-römische Kultstätte. Zum Aachener Stadtteil ist Kornelimünster 1972 geworden.