Alle Artikel mit dem Schlagwort: Camping

Mit dem Bulli an der Mosel: Trier

Hallo ihr Lieben, seit wir Koblenz verlassen hatten, führte uns unser Weg an der Mosel entlang durch viele schöne, malerische Örtchen. Unser letztes Ziel an der Mosel war dann wieder eine Stadt und zwar Trier. Ich war schon sehr gespannt, denn wie in Aachen lebten die Römer in Trier und haben so manches hinterlassen, was sehenswert sein könnte. Doch erst einmal steckten wir auf dem Weg zum Campingplatz im stockenden Verkehr. Schuld war eine Ampel… Auch als wir zu Fuß unterwegs waren, mussten wir doch immer wieder feststellen, dass Trier irgendwie Probleme mit dem Autoverkehr zu haben schien. Dabei leben hier gerade mal 105.000 Einwohner. Auf dem Campingplatz angekommen, nutzten wir erst einmal unseren Gasherd und stärkten uns für den Bummel durch Trier. Leider regnete es an diesem Tag immer mal wieder. Trotzdem traten wir kurze Zeit später den Weg an der Mosel Richtung Stadtkern an. Römerbrücke in Trier Der erste Weg führte uns zu den beiden Kränen Zollkran und Alter Kran. Anschließend schlenderten wir durch die Straßen bis zum Karl-Marx-Haus und dann über den …

Mit dem Bulli an der Mosel: Bernkastel-Kues

Hallo ihr Lieben, von Wehlen ging es wenige Kilometer weiter nach Bernkastel-Kues. Der Campingplatz dort ist besonders schön gelegen und zwar auf einer Halbinsel zwischen Mosel und Hafen. Allgemein hat mir dieser Ort von den kleinen Orten an der Mosel am besten gefallen. Natürlich hat dazu das tolle Wetter beigetragen, aber hier gab es auch besonders viele alte Häuser und enge Gassen. Das sonnige Wetter und der Feiertag lockten nicht nur uns in den Ort; die Straßen, Gassen und Plätze waren sehr belebt. Auf Kueser Seite ging es vorbei am Forum Alter Bahnhof und dem Weinkulturellen Zentrum. Anschließend führte uns unser Weg über die Brücke nach Bernkastel.   Blick nach Bernkastel Forum Alter Bahnhof in Kues Blick von der Brücke auf Bernkastel Sonnenuhr auf der Brücke bei Bernkastel-Kues Wir spazierten an der Kirche St. Michael und St. Sebastian vorbei, durch enge Gassen, über den Alten Schulhof zum Marktplatz. Hier befinden sich das Rathaus, der St. Michaelsbrunnen sowie Stöcks Apotheke. Später haben wir uns dann noch in der Sonne auf die Stufen des Brunnen gesetzt, den …

Mit dem Bulli an der Mosel: Traben-Trarbach

Hallo ihr Lieben, von Cochem ging es weiter nach Traben-Trarbach, DER Jugendstiladresse an der Mosel. Die Strecke dorthin war meiner Meinung nach eine der schönsten. Links die seichte Mosel und rechts teilweise besonders steile Weinberge, an denen ich viele Weinbahnen entdeckte. Weinbahn an der Mosel Auf dem Weg nach Traben-Trarbach hielten wir in Ediger-Eller. Als wir erfuhren, dass sich in Eller das anere Ende des Kaiser-Wilhelm-Tunnels befindet, dachten wir, schauen wir doch mal vorbei. Ermutigt wurden wir durch meinen Reiseführer, in dem es hieß, dass Ediger das Rothenburg der Mosel sei. Ich kann es kurz machen: Der Doppelort hat uns enttäuscht. Wir können nicht behaupten, dass sich ein Stopp lohnt.  Der Campingplatz liegt nicht direkt in Traben-Trarbach, sondern in Rissbach. Zu Fuß ging es von dort aus dann erst einmal an der Mosel entlang nach Traben. Dort steht eines der Jugendstil-Werke des Architekten Bruno Möhring: Das Hotel Bellevue. Besonders auffällig ist ein schlanker Eckturm in der Form einer Sektflasche. Außerdem ging es am ehemaligen Trabener Rathaus und dem Lorettahaus zum Alten Bahnhof. In dem hübschen …

Mit dem Bulli an der Mosel: Cochem

Hallo ihr Lieben, nach unserem Zwischenstopp bei der Burg Eltz ging es weiter zum nächsten Campingplatz, genauer in die Stadionstraße in Cochem. Von dort schlenderten wir dann an der Mosel entlang Richtung Moselbrücke. Doch bevor wir diese überquerten, um in den Kern des Ortes zu gelangen, besuchten wir die Historische Senfmühle und deckten uns mit zwei Senfsorten ein. Ich hatte bereits vorher geschaut, welche Sorten es gibt und war sofort auf den Riesling-Senf neugierig. Da man alle Sorten probieren durfte, kostete ich von diesem und schnappte mir ein Tontöpfchen. Außerdem habe ich den Historischen Senf probiert und war sofort hin und weg. Am Ende wurden es dann zwei Senftöpfchen und eine Wildschweinleberwurst im Glas. Übrigens auch sehr lecker! :-)   Auf dem Campingplatz in Cochem Historische Senfmühle in Cochem Blick auf Cochem von der Moselbrücke aus Dann überquerten wir die Moselbrücke und machten uns auf zu einem Streifzug durch Cochems enge Gassen. Zufällig sind wir an der Bahnstrecke gelandet. Das ist erst mal nichts besonderes. Doch in Cochem befindet sich eines der Enden des Kaiser-Wilhelm-Tunnels, …

Mit dem Bulli an der Mosel: Koblenz

Hallo ihr Lieben, seit Samstagabend sind mein Freund und ich wieder aus dem Urlaub zurück. Wir waren mit dem Bulli an der Mosel und haben von Koblenz bis Trier Campingplatz-Hopping betrieben. Steter Begleiter war der Dumont-Reiseführer Mosel. Kann ich sehr empfehlen, auch wenn die Karten nicht immer ganz der aktuellen Lage entsprochen haben. Aber das war wirklich kein großes Problem. Sonntagabend ging es erst einmal nach Neuwied zu Jana von SonneundWolken und ihrem Freund. Dort durften wir unsere erste Nacht verbringen. Danke noch einmal dafür! :-) Montagmorgen starteten wir dann Richtung Mosel und zu unserem ersten Campingplatz in Koblenz. Als wir dort ankamen, staunten wir nicht schlecht, denn so nah hatten wir das Deutsche Eck nicht erwartet. Wir hatten also einen tollen Blick vom Bulli aus auf die Festung Ehrenbreitstein und das Deutsche Eck. Der Campingplatz in Koblenz war der beste auf der ganzen Reise. Er war sehr neu und modern. Hier findet ihr weitere Infos.   Am Campingplatz in Koblenz Blick vom Campingplatz auf die Festung Ehrenbreitstein Direkt am Campingplatz gibt es eine kleine …