Alle Artikel in: Frankreich

Haguenau – Eine kleine Stadt im Elsass

Der Grund für meinen Besuch des kleinen Örtchens Haguenau im Elsass war die Ausstellung „Haguenau, der Traum einer Reise“, die im Rahmen des 900sten Geburtstags der Stadt einen Einblick in die Entwicklung der Koffer seit dem 18ten Jahrhundert gibt. Ich kann nur noch einmal betonen, dass sich diese „Zeitreise“ wirklich gelohnt hat. Ob sich generell ein Besuch der Stadt Haguenau lohnt, davon könnt ihr euch in meinem Video ein Bild macht. Außerdem möchte ich euch auch ein paar allgemeine Informationen sowie zwei Restaurant-Tipps geben.

Meine Zeitreise im Elsass oder Haguenau träumt vom Reisen

Ich treffe Marcel Neiss in der ehemaligen Exerzierhalle des elsässischen Haguenau. Eigentlich ist er Journalist und eigentlich dient das alte Gebäude sportlichen Aktivitäten, doch manchmal ändern sich die Dinge. So führt Marcel Neiss heutzutage Touristen durch Haguenau und die Sporthalle wird in 2015 für eine Ausstellung zweckentfremdet. Gemeinsam werden wir heute auf Zeitreise gehen und erleben, wie sich das Reisen im Laufe der Zeit verändert hat. Die Hauptrolle spielt dabei das Gepäck, denn in der Ausstellung „Haguenau, der Traum einer Reise“ sind die Sammlerstücke des Ehepaars Rolland zu bewundern. Wir starten unsere Reise im 18. Jahrhundert…

Paris – Die Stadt der Liebe

Unser Besuch in Paris ist zwar schon ein paar Jahre (20.-22.08.2007) her, aber ich habe meine ausgearbeitete Tour wiedergefunden. Das mache ich übrigens vor jeder Städtereise: Ich suche mir im Internet die Sehenswürdigkeiten zusammen, sehe mir an, wo sich diese in der jeweiligen Stadt befinden und plane dann die Reihenfolge der Besichtigungen und wie wir dort hinkommen. Das macht mir unglaublich viel Spaß und ist sehr praktisch, wenn man nicht viel Zeit für viele tolle Sehenswürdigkeiten hat.Für ein Tagesticket, das in der Metro, den Bussen und im RER gilt, haben wir 5,- gezahlt. Genächtigt und gefrühstückt haben wir im TIM-Hotel St.Georges (2 Sterne, sauber, günstig, relativ zentral). Gereist sind wir mit dem Thalys von Aachen HBF bis Paris Gare du Nord. Wir hatten uns einen kleinen Wasserkocher, 5-inuten-Terrinen und Getränke mitgenommen. Morgens haben wir uns Proviant im nahegelegenen Supermarkt gekauft. 1. Tag Am ersten Tag stand uns nur der Nachmittag zur Verfügung, deshalb ist das Program nicht so umfangreich. Sacre Coeur Nachdem wir unser Gepäck ins Hotel gebracht hatten, sind wir zu Fuß zur Sacre Coeur aufgestiegen. …