Monate: März 2015

Gebrauchsanweisung für Aachen: Die Öcher lieben ihren Karl und seit 2014 auch ihre Kärle

Am Vormittag des 28.01.2014 erwachte plötzlich schimpfend und fluchend ein neuer Twitteraccount: „Aua! Ich hab was im Kreuz!“ Es folgte Verwirrung über drei vorhandene Schienbeine und schiere Verzweiflung, als die Person feststellen musste, dass ihr die Schädeldecke fehlte. Wenige Schimpftiraden später bequemte sich besagte Person schließlich, sich der digitalen Welt vorzustellen: „Hallo, ich bin Karl, Euer Kaiser für diese Woche!“ Auf den Tag genau 1.200 Jahre nach seinem Tod erwachte also Karl der Große im Aachener Dom und übernahm den Rotation Curation Account wirliebenAC. Auch nach der Curatoren-Woche blieb er der begeisterten (Aachener) Twitterwelt erhalten und verschwand erst ein Jahr später wieder in seinem Schrein.

{Jessi lernt NL} – Warum ich meinen Computer anbrülle

Dag! Ik ben Jessi. Ik woon in Aken. Ik wil graag een biertje bestellen. Das aller wichtigste lernt man in einer neuen Sprache immer als erstes: Sich selbst vorstellen und ein Bier bestellen. So ist das auch, wenn man – wie ich – Niederländisch mit Babbel lernt. Seit Anfang des Jahres sitze ich regelmäßig vor meinem Computer oder mit meinem Smartphone auf dem Sofa und widme mich der wohl putzigsten Sprache der Welt. Ich finde, es wird Zeit für ein erstes Résumé, schließlich habe ich bereits den ersten Grundkurs hinter mir und auch sonst schon die ein oder andere interessante Erfahrung mit dem Sprachenlerntool gemacht.