North Laine, The Lanes und North Street

Heute bin ich nach der Schule Richtung Brighton Station aufgebrochen. Unweit vom Bahnhof entfernt befindet sich das Gebiet North Laine. Von der Trafalgar Street bog ich in die Sydney Street ein und befand mich in einer Art Fußgängerzone, die auf beiden Seiten von kleinen Shops, Cafés und Restaurants gesäumt wird. Ich war begeistert, denn einen solchen Anblick hat man in Deutschland mehr als selten. Doch im Gegensatz zu meinem Heimatland, in dem die kleinen Shops von den großen verdrängt werden, ist Brighton für jene bekannt. 

Vorbei an Secondhand-Läden, gut gefüllten Cafés und Süßwarenshops ging es weiter Richtung Süden und in die Kensington Gardens, wo sich das Bild fortsetzte. In der Gardner Street legte ich dann eine kurze Pause ein und genoss bei Lick einen Frozen Joghurt mit Erdbeeren und Schokosauce. Es handelt sich dabei um eine probiotische, fettfreie Alternative zu Eis, die im Falle von Lick mit 18 verschiedenen Toppings gespickt werden kann. Unglaublich lecker und erfrischend! Ich komme bestimmt wieder und teste weitere Toppings (frische Früchte, Schokolade, Honig, Müsli usw.)!

Mein Weg führte mich anschließend über die Bond Street zur North Street, von der ich in The Lanes abbog. In den engen Gassen tummeln sich vor allem Juweliere und Galeristen. Aber auch Cafés und Restaurants sind zahlreich vertreten. 
Zurück auf der North Street, in der man dann doch die großen, bekannten Ketten findet, trat ich meinen Heimweg an.

Noch mehr spannende Posts:

One comment

  1. Mensch, klingt wirklich hübsch der Ort. Dann fahren wir nächstes Jahr doch nach Brighton, egal, dass du es schon kennst. :o*

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.