Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bogenschießen

{Jessi entdeckt} – Das Bogenschießen für sich

Werbung – Bezahlte Recherchereise Der letzte Tag der Aktion TeutoBloggerWG bricht an und gemeinsam mit einigen meiner „Mitbewohner“ sitze ich noch ein wenig schläfrig im Frühstücksraum des Mercure Hotels Am Johannisberg in Bielefeld. Die Nacht war kurz, denn den gestrigen Abend haben wir bei einem gemeinsamen Gin Tasting mit Abendessen im Légère Hotel verbracht – ein richtig tolles Event, aber das ist eine andere Geschichte. Immerhin kann niemand von uns über Kopfschmerzen klagen, was für die Qualität des Gins spricht. Ein bisschen mehr Schlaf wäre trotzdem wünschenswert gewesen, aber was solls, ein letztes Abenteuer in der Region Teutoburger Wald wartet auf mich, bevor ich heute Nachmittag die Heimreise antreten werde. Leider scheint das Wetter heute nicht auf unserer Seite zu sein, es hat sich eingeregnet. Noch habe ich aber ein Fünckchen Hoffnung, dass es in Rietberg – denn dort geht es gleich hin – besser aussieht.

Robin Hood lässt grüßen

Am Freitag hatte ich die Chance, mich im Zuge unserer Teamfahrt im Bogenschießen auszuprobieren. Wir sind hierfür in den Hochseilgarten Düsseldorf gefahren. Nach einer kurzen Einführung schossen wir in kleinen Teams auf drei Scheiben. Für mich war es gar nicht so einfach, die Sehne möglichst weit zu spannen, doch ein paar Mal habe ich tatsächlich getroffen. Es hat Spaß gemacht und wenn ich mehr Übung hätte, würde es bestimmt auch besser klappen! Bogenschießen ist auf jeden Fall auch was für Sportmuffel. Eine ruhige Hand und ein paar Armmuskeln sind hilfreich. Dringend empfehlen möchte ich auch einen speziellen Lederhandschuh, der euch beim Kurs zur Verfügung gestellt wird. Aber das werdet ihr nach ein paar Versuchen selbst merken. ;-) Eine Gruppe mit maximal 12 Teilnehmern zahlt für 2,5 Stunden 230,-.