Auch als Öcher kann man schon mal planlos in Aachen sein

Eine Rätseltour? Und dann auch noch in Aachen? Das kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen!

Zur verabredeten Zeit stehe ich an der Rotunde des Elisenbrunnens und halte Ausschau nach weiteren Rätselfreunden. Nach und nach trudeln sie ein und auch die Autoren der beiden Aachener Rätseltouren sowie Jonas und Sophie von planlos.in gesellen sich zu uns. Da zwei der angemeldeten Teilnehmer tatsächlich etwas planlos zu sein scheinen und nicht auftauchen, können wir nur eine Gruppe bilden und der angedachte Wettbewerbsfaktor bleibt auf der Strecke. Aber auch so wird es sicherlich spannend auf unserer Tour durch Aachen. Fix lesen wir uns die Geschichte der Tour durch und überfliegen die Spielanleitung. Unser Teamleiter wird durch Jonas registriert und schwups landet die erste SMS von Alkuin auf seinem Smartphone.

Unsere kleine Gruppe ist heute im Auftrag von Alkuin, seinerzeit Berater von Karl dem Großen, unterwegs und möchte in Alkuins Fußstapfen treten. Doch bis auch wir uns Berater Karls des Großen nennen dürfen, müssen 17 Rätsel gelöst werden, die uns Alkuin persönlich stellt – per SMS.

Wärend die ersten beiden Rätsel noch relativ einfach und schnell zu lösen sind, stehen wir bereits bei der dritten Aufgabe planlos in der Gegend rum. Da helfen auch die spitzen Kommentare von Gerhard Horriar – Autor dieses Spiels – nichts. Während uns dieser wissend angrinst, fordern wir per SMS unseren ersten Hinweis bei Alkuin an. Und der hilft tatsächlich!

Spätestens bei der fünften Frage sind wir so richtig im Spiel angekommen und es fällt uns zusehens leichter, um die Ecke zu denken. Denn das muss man bei Alkuins rätselhaften SMS allemal. Dass wir uns in Aachen auskennen, hilft ungemein, allerdings nicht immer. Als uns Alkuin anbietet, eine kurze Rast einzulegen, nehmen wir das Angebot gerne an und stärken uns erstmal mit kühlen Getränken und einem Mittagssnack.

Während des Essens tauschen wir uns über unterschiedliche Rätseltouren, Escaperooms und ähnliche Aktivitäten aus und vergessen dabei ein wenig die Zeit. Schließlich hatte uns Alkuin nur 45 Minuten Pause gegönnt und als ich beim Aufbruch auf mein Smartphone schaue, muss ich feststellen, dass Alkuin uns bereits vor 20 Minuten eine SMS mit dem nächsten Rätsel geschickt hat. Das gibt Punktabzug…

Gut gestärkt geht es weiter durch die Altstadt unserer Lieblingsstadt und in Gemeinschaftsarbeit lösen wir jedes Rätsel, auch wenn wir das ein oder andere Mal doch wieder recht planlos in Aachen sind und es etwas dauert, bis uns die zündenden Ideen kommen. Am Ende wird es dann noch einmal spannend, weil wir komplizierter denken als wir müssten und uns damit selbst im Wege stehen. Schließlich trauen wir uns aber doch, die SMS mit der finalen Antwort zu versenden und erhalten von Alkuin eine positive Antwort.

Fazit: Mir hat die Rätseltour sehr viel Spaß gemacht. Dass ich Aachen relativ gut kenne, war sicherlich ein Vorteil, hat aber nicht grundsätzlich geholfen, da es vor allem darum geht, um die Ecke zu denken und Alkuins SMS aufmerksam zu lesen und zu deuten. Bei der Tour habe auch ich noch Neues in meiner Heimatstadt entdecken und einiges dazu lernen können. Das Medium SMS scheint auf den ersten Blick etwas altmodisch, aber so kann wirklich jeder an der Rätseltour teilnehmen, der ein einfaches Handy hat, und auch die Bedienung ist einfach. „Planlos in“ ist eine spannende, abwechslungsreiche Alternative zu geführten Stadttouren.

Planlos kann man derzeit in Aachen, Bonn, Hamburg und Köln sein. In jeder dieser Städte werden zwei Touren angeboten. Weitere Infos gibts hier.

Vielen Dank an planlos.in für die Einladung zur Rätseltour durch Aachen. Meine Meinung wird durch diese Einladung nicht beeinflusst und ist wie immer meine eigene.

Noch mehr spannende Posts:

3 comments

  1. Schöne Idee eine Stadt zu erkunden, was es nicht alles gibt. Danke für die Einblicke. Scheint Spaß zu machen! 🙂

  2. Hallo Jessi,

    das hört sich nach einem kurzweiligem Nachmittag an! Ich werde wahrscheinlich in Köln dabei sein und berichten. Ich musste übrigens sehr über das Schweinchen-Ladenschild lachen, das hatte ich bei unserer Aachen Challenge damals auch vor die Linse bekommen. =)

    LG
    Chrissie

    • Ohja, es war wirklich sehr spaßig! Super, dann hat das also geklappt. Ich hatte Sophie ein paar Blogger empfohlen. 😃

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.