Monate: Juli 2016

{Jessi entdeckt} – Die essbare Stadt Andernach

Lo Janssen nimmt mich am Fähranleger des Geysirzentrums freundlich in Empfang. Ursprünglich kommt sie aus den Niederlanden, lebt aber schon lange in Andernach und fühlt sich hier laut eigener Aussage auch sehr wohl. Der Schwerpunkt unseres gemeinsamen Rundgangs durch Lo Janssens Wahlheimat wird auf der Kulinarik liegen. Das heißt allerdings nicht, dass wir in Restaurants regionale Köstlichkeiten probieren werden. Stattdessen wird mich meine Begleiterin durch die „Essbare Stadt“ führen, auf die ich in einem Zeitschriftenartikel aufmerksam geworden bin und die mich sofort neugierig gemacht hat.

Lecker schlemmen bei toller Aussicht auf Aachen in der Uptown Sky Lounge

Aachen hat ein neues Highlight – Das Innside by Meliá. Zugegeben, ein neues Hotel ist erst mal nichts besonderes für eine Stadt wie Aachen. Als Öcher selbst kommt man mit ihnen in der Regel nur dann in Berührung, wenn sich Übernachtungsgäste ankündigen, die man aus Platzgründen nicht in der eigenen Wohnung unterbringen kann. So war ich schon fast gewillt, den „löschen“ Knopf zu drücken als eine Pressemitteilung zur Eröffnung des Innside by Meliá Aachen in mein Postfach flatterte. Doch halt, zwei Worte zogen noch gerade rechtzeitig meine Aufmerksam auf die E-Mail: Sky Lounge. Ein Hotel mit Restaurant und Bar im 6. Stock inklusive Glasfront und Außenbereich? Das musste ich mir genauer ansehen.

Auf Tuchfühlung mit gefiederten Kerlchen im Vogelpark Heiligenkirchen

Während wir Friedrich Eckstein durch das Tor zu seinem Vogelpark folgen, lässt der Regen, mit dem mein heutiger Tag in Detmold begonnen hatte, langsam nach. Für mich hat das den Vorteil, dass ich nicht Schirm und Kamera gleichzeitig balancieren muss, für den Vogelpark Heiligenkirchen hängen natürlich die Besucherzahlen vom Wetter ab. Dass sich ein Besuch durchaus lohnt, wird mir spätestens dann klar, als wir die ersten Volieren hinter uns gelassen haben und vor dem ersten Highlight des Parks stehen: Dem Papageienbereich. Noch sind die Holzgestelle leer, doch schon bald werden sie von den bunten, putzigen Vögeln besetzt sein, die neugierig auf die Besucher warten.