Monate: April 2013

Kaffeeklatsch mit: Inka

Kaffeeklatsch mit… soll einen festen Platz bei Fernweh und so bekommen. Ich möchte interessante Menschen interviewen, die tolle Geschichten zum großen Thema Reisen zu erzählen haben. Wenn ihr auch jemanden kennt, der sein Erlebtes unbedingt mit uns Reiselustigen und Fernwehgeplagten teilen sollte, dann freue ich mich über eure Vorschläge.

Indisch in Karlsruhe – Ein Restauranttipp

Das Jaipur liegt etwas versteckt in einem Karlsruher Wohnviertel und gehört somit nicht unbedingt zu den Restaurants, die man besucht, weil man einfach zufällig daran vorbei kommt. Selbst meine Freunde, die schon eine Weile in Karlsruhe wohnen, kennen den Inder nur, weil Freunde von ihnen in unmittelbarer Nähe wohnen. Dabei ist das Jaipur für Fans indischer Küche auf jeden Fall ein Muss.  

Drei Dinge, die immer mit mir reisen

Ich habe ein Blogstöckchen von der Fernauslöserin gefangen. Blogstöckchen? Blogstöckchen! Es handelt sich – kurz gesagt – um einen Kettenbrief unter Bloggern zu einem bestimmten Thema. Vor einigen Wochen hat Axel auf seiner Outdoor Seite das Thema „Diese drei sind immer mit dabei“ in die deutsche Reisebloggerszene geworfen. Und nun habe auch ich das Blogstöckchen gefangen. Koffer, Taschen, Rucksäcke – davon habe ich viele und das Gepäckstück wird jeweils nach Art und Dauer der Reise ausgesucht. Doch, welche drei Dinge begleiten mich immer auf meinen Reisen?  

Auch Nicht-Kölner sind beim Kölner Reiseblogger-Treffen #RBCGN herzlich willkommen

Ungewohnt pünktlich steige ich am Freitagabend in Köln-Ehrenfeld aus dem Zug. Wenige Straßen weiter stehe ich etwa eine viertel Stunde zu früh vor dem Meer Sehen, wo ab 19:00 Uhr das erste kölner Reiseblogger-Treffen stattfinden soll. Hätte ich mir die Lage der Location nicht vorher bei Google Maps angesehen, wäre ich wahrscheinlich vorbei gelaufen. Von außen ist es recht unscheinbar, doch als ich die Bar betrete, liegt vor mir ein gemütlicher, geschmackvoll dekorierter Raum, der zum Bleiben einlädt.  

Über den winterlich weißen Dächern von Goslar

Wie gerne hätte ich euch im letzten Jahr den Goslarer Weihnachtsmarkt von oben gezeigt. Ich hatte die traumhaften Bilder schon vor mir: weihnachtlich beleuchtete Buden von wattigem Schnee bedeckt… Leider hat es – wie ihr sicher noch wisst – fast ununterbrochen geregnet. Aber Dank des noch immer im Winterschlaf steckenden Frühlings konnte ich meine Bilder aus der Vogelperspektive jetzt zu Ostern schießen – ohne Weihnachtsmarkt, aber inklusive Schnee.